Aufrufe
vor 1 Jahr

Beilage Bock-Blick 2020

  • Text
  • Beilage
  • Region
  • Nathalie
  • Menschen
  • Marcel
  • Homberger
  • Zeit
  • Offeriert
  • Dezember
  • Schaffhauser
  • Schaffhausen

28 2020

28 2020 IM BOCK-BLICK 22. Dezember 2020 Besten Dank … ...unseren geschätzten Kunden für das uns entgegengebrachte Vertrauen und alles Gute im neuen Jahr wünscht Ihnen Kindler Möbel Inh. H. Knuchel, Wir H. Schroth bedanken uns für Ihre Treue Schaffhauserstr. und 238, 8222 Beringen-Engebrunnen, Tel. 052 Besten 685 19 Dank 58, für den schönen Auftrag wünschen Di–Fr Ihnen 9.30–12 Uhr, für 14–18.30 das Jahr Uhr, Sa 2021 9.30–16 alles Uhr, www.kindlermoebel-hk.ch Gute! • Lieferung und Entsorgung gratis Inh. H. Knuchel, Schaffhauserstr. 238, 8222 Beringen Tel 052 685 19 58 mail@kindlermoebel-hk.ch www.kindlermoebel-hk.ch Di.-Fr. 9.30-12.00 / 14.00-18.00 • Sa. geschlossen Immer 30 Polstergruppen · Viele Gesundheitsmatratzen usw. H. Knuchel H. Schroth Ausstellung «Zum Engebrunnen» CH•8222 Beringen-Enge A1353344 und einen guten Rutsch ins Jahr 2021. Ehevertrag Testament Vorsorgeauftrag Unterstadt 5 • 8200 Schaffhausen 052 632 10 00 • www.heresta.ch Durch Leidenschaft zur Perfektion, Ihre Garage aus der Region. Ihre kompetente und transparente Fachwerkstatt rund um Ihr Auto. UNSER ANGEBOT: • Autoservice • Fahrzeugcheck • Fahrzeugreparatur • MFK-Bereitstellung • Fahrzeugindividulisierung • Fahrzeugaufbereitung • Fahrzeugpflege • Fahrzeugreinigung • Cabrioverdeck Langzeitinprägnierung • Fahrzeughandel • Fahrzeugankauf • Fahrzeugverkauf im Auftrag • Fahrzeugrundumberatung

22. Dezember 2020 DEZEMBER 2020 29 Nach dem Motto «Wir helfen!» Schaffhausen. Der Advent ist die Zeit der Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Solidarität. Die Menschen denken vermehrt an andere und zeigen Unterstützung und Liebe. Nächstenliebe und Solidarität ist aber nicht nur während der Weihnachtszeit anzutreffen. Während des ganzen Jahres gibt es Vereine und Privatpersonen, die sich für das Wohl anderer Menschen einsetzen und ihre Hilfe anbieten. Gerade in diesem von Corona geprägten Jahr, in dem die ganze Bevölkerung schwierige Zeiten erleben muss, ist Wohltätigkeit und Solidarität ein wichtiges Thema. Aus diesem Grund entschied sich das «Bock»-Team, eine ganze Zeitungsausgabe unter dem Motto «Wir helfen!» diesen Themen zu widmen. In der Ausgabe wurden verschiedene Projekte, Vereine oder Personen, die nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr hindurch Hilfe, Solidarität und Wohltätigkeitsarbeit an den Tag legen, beleuchtet. So verschafft das Projekt #coronaesgehtwas Kulturschaffenden in dieser von der Pandemie geprägten Zeit Gehör. Der Verein «Zündschnur» hilft Jugendlichen, mit einer Lernbegleitung ihren Abschluss zu erlangen. Einen wertvollen Beitrag leistet auch das Trauercafé der Krebsliga, das Trauernde nach dem Verlust ihrer Liebsten unterstützt.(lg.) Nur gemeinsam kann Menschen in schwierigen Zeiten geholfen werden. Der «Bock» widmete eine ganze Ausgabe dem Thema Helfen. Symbolbild: Lara Gansser Luciano Di Fabrizio ist als Gastro- und Eventunternehmer nicht mehr aus der Stadt Schaffhausen wegzudenken. Bild: Yves Keller «Das ist wirklich brutal traurig» Schaffhausen. Luciano Di Fabrizio ist in Schaffhausen ein bekannter Mann. Der Geschäftsführer des Cuba Club, des Eckhaus und des Flügelwest hat schon viele Grossevents organisiert und überrascht immer wieder mit neuen Eventkonzepten. Er ist auch die treibende Kraft hinter dem traditionsreichen Weihnachtsapéro in der Stadthausgasse, der jedes Jahr am 14. Dezember rund 2000 Leute anlockt. Eine solche Tradition, bei der alle Generationen am Nachmittag von Heiligabend in der Altstadt zusammenkommen und auf die Festtage anstossen, gebe es seines Wissens in dieser Grösse in der ganzen Schweiz kein zweites Mal. Dieses Jahr wird die Gasse wegen Corona menschenleer sein. «Das tut mir so unglaublich weh. Dieses Jahr wären es 40 Jahre seit dem ersten Weihnachtsapéro gewesen.» Corona hat dem Gastro- und Event unternehmer, wie den meisten in seiner Branche, schwer zugesetzt. «Wir verbrennen im Moment Geld», sagt er und erklärt: «Es ist ein riesiger Kampf und für uns ernüchternd, wenn du siehst, was wir alles aufgebaut haben und merkst, dass das jetzt ernsthaft auf dem Spiel steht.» Trotz der Wehmut bei diesen Worten bleibt sein Optimismus: «Und nächstes Jahr feiern wir dann hoffentlich wieder mit euch allen!»(lg.) Weihnachtswünsche erfüllt Schaffhausen. Bei der diesjährigen «Bock»-Weihnachtsaktion wurden Weihnachtswünsche von benachteiligten Kindern aus der Region erfüllt. In drei Ausgaben des «Bocks» wurden insgesamt 30 Wünsche von Kindern und Jugendlichen, die es familiär, finanziell oder gesellschaftlich schwierig haben, veröffentlicht. Interessierte Wunscherfüllerinnnen oder -erfüller meldeten sich per Mail bei der Redaktion und übernahmen ein Geschenk nach Wahl. Die Weihnachtsaktion fand in Zusammenarbeit mit dem Rhyhuus Flurlingen sowie dem Haus der Kulturen statt. Das Rhyhuus Flurlingen ist eine sozialpädagogische Institution, die normalbegabten Kindern und Jugendlichen im Schulalter, die nicht mehr in ihren Herkunftsfamilien leben können, das ganze Jahr über ein Zuhause bietet. Das Haus der Kulturen ist eine Einrichtung des Kantonalen Sozialamtes Schaffhausen, zuständig für die Integration und Sozialberatung von Personen aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich. Für alle 30 Wünsche konnte ein Wichtel aus der Leserschaft gefunden werden. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für die Grosszügigkeit unserer Leserinnen und Leser sowie die vielen lieben Nachrichten, die uns in den letzten Wochen erreicht haben. (lg.) 30 Weihnachtswünsche von benachteiligten Kindern aus der Region wurden von Wichteln aus der «Bock»-Leserschafft erfüllt. Symbolbild: Nathalie Homberger

weitere Ausgaben