Aufrufe
vor 7 Monaten

Beilage Fahrbereit KW40_21

  • Text
  • Fahrzeuge
  • Oktober
  • Schaffhausen
  • Fahrzeug
  • Volvo
  • Opfertshofen
  • Marcel
  • Tresch
  • Auto
  • Hyundai
  • Fahrbereit

12 RENDEZVOUS AM KLEINEN

12 RENDEZVOUS AM KLEINEN KLAUSEN 5. Oktober 2021 13 Das Memorial-Bergrennen «Rendezvous am Kleinen Klausen» in Opfertshofen zeigt Oldtimer und Klassiker (Fahrzeuge, Motorräder und Rennräder) wie damals auf der gleichen Strecke vor 71 Jahren Was damals Standard war, ist heute einzigartig Der Schweizer Franz Hammernick aus Birsfelden Das Bild zeigt Franz Hammernick mit seinem Veritas RS (Emblem über dem Kühlergrill) kurz vor dem Start in Opfertshofen. Der Junge, der hinter dem Beifahrersitz steht und die rechte Hand an seine Uhr hält, ist Bruno Hilpert. «Vom Start bis ausgangs Opfertshofen konnte ich die Zeit stoppen und mir so einen Überblick über die schnellsten Zeiten verschaffen», erinnert sich der Diessenhofener. Sein Interesse war hauptsächlich auf die Fahrzeuge ausgerichtet und deshalb war er nur im Fahrerlager anzutreffen. Neben anderen Eindrücken sind ihm immer noch zwei Episoden in Erinnerung: Rita Rampinelli quer in ihrem Cisitalia sitzend und mit einer Lismete beschäftigt und eine makabre Szene. Eine Frau rief ihren Kindern zu: «Chömed schnell go luge, do blüetet eine.» Für den kleinen Bruno Hilpert war das richtig schockierend. Der verletzte Fahrer war Peter Guldimann in einem weissen MG, der ausgangs des Dorfes von der Strecke abkam und sich an der kleinen Sportscheibe eine Fleischwunde im Gesicht zugezogen hatte. Das bemerkenswerteste Ergebnis von Franz Hammernick war ein dritter Platz beim ADAC-1000-Kilometer-Rennen, als er mit Adolf Brudes in einem Borgward Hansa 1500 RS als Klassenkamerad gewann. In seinen letzten Jahren als Rennfahrer errang der Pilot aus Bremgarten 1951 beim Eifelrennen einen Klassensieg. (shb. / mt.) Ihr regionaler Carreise-Spezialist seit über 90 Jahren. Rattin AG | Carreisen | Linienbusbetrieb | Reparaturwerkstatt Neuhausen | T 052 633 00 00 | info@rattin.ch | www.rattin.ch Am Samstag wird eine Warm-up-Rallye durchgeführt Den Teilnehmenden am «Kleinen Klausen» wird bereits am Samstag ein fakultativer Einstieg ins Wochenende geboten. Die Warm-up-Rallye führt durch die wunderschöne Region. Zu zweit, mit Roadbook und Rallye-App ausgestattet, fahren sie individuell im normalen Strassenverkehr über das Zürcher Weinland, durch den Thurgau nach Kreuzlingen und zurück auf speziellen Strassen am Bodensee und am Rhein nach Schaffhausen. Dies mit dem Ziel, im Städtchen Stein am Rhein ein Erinnerungsfoto zu schiessen und zum Abschluss unter Einhaltung der Verkehrsregeln, die gesamte ehemalige Strecke des Bergrennens Opfertshofen zu befahren, die vor 71 Jahren zum letzten Mal über die gesamte Länge von 3,7 Kilometer für den Rad- und Motorsport genutzt wurde. Ein gemeinsames Nachtessen lässt dann den Tag ausklingen und gibt den Teilnehmenden die Zeit für Freundschafts- und Benzingespräche. (shb. / mt.) Bilder: Marcel Tresch / zVg. «Kleiner Klausen»: Das Programm vom kommenden Sonntag Am frühen Vormittag treffen sich die Nostalgie-Radrennfahrer im Radfahrerzentrum beim Zentralschulhaus im Umfeld des Starts und fahren dann über die ehemalige Rennstrecke gemeinsam die Nostalgie-Rundfahrt auf den öffentlichen Stassen durch die schöne Reiater und Schaffhauser Gegend. Ab 9.45 Uhr kommen dann die Zuschauerinnen und Zuschauer auf der wunderschönen, anspruchsvollen Präsentationsstrecke mit ihren tollen Naturtribünen Schlag auf Schlag in den Genuss von aktionsgetriebenen Stunden. Am Anfang starten die ersten motorisierten Teilnehmer ihre Motoren für die erste Präsentationsfahrt auf der rund ein Kilometer langen Strecke. Als erstes zeigen sich die nicht immatrikulierten Renn-, Show- und Sportfahrzeuge der Kategorie R (Race) erst gemächlich umgekehrt vom Ziel auf der Rennstrecke an den Start. Dort wenden sie und fahren zügig, präsentationsmässig den Berg wieder hoch. Die im Dorf Opfertshofen stationierten Oldtimer der Kategorie S (Sport mit Helm und Startintervallen von 20 Sekunden) und Kategorie A (Gruppenstarts ohne Helm) nehmen danach den Kurs für 40 Minuten für sich in Anspruch. Am Ende des Vormittags erhalten die Fachpartner mit ihren Fahrzeugen neuster Technik in den beiden Kategorien «Leistung» und «Umwelt» ein paar Kilometer auf ihren Tacho, begleitet vom Mini-Club Ostschweiz und den Klassikern der Freunde vom RCC. Am Nachmittag geht es im Wechsel mit den gleichen Präsentationsfahrten wie am Vormittag weiter. Um 14.30 Uhr folgen die Radrennen. Den Anfang macht der Promiund VIP- Sprint mit Elektro-Bikes. Dann zeigen sich die Nostalgie-Radrennfahrer in einem Sprint mit ihren historischen Rädern und den passenden Vintage- Rennsportdresses. Am Schluss der Radrennsession tragen die Hobby-Rennfahrer ihren GP Opfertshofen als Berg-Rundstreckenrennen über drei Runden aus. Das Rundstreckenrennen führt mitten durch Opfertshofen über den Kirchweg hinunter wieder in die untere Haarnadelkurve. Im letzten Teil des Tages verabschiedet sich der «Kleine Klausen» von den Classic-Drivern der verschiedenen Kategorien auf der Memorialstrecke. Den Tagesabschluss und das offizielle Ende des Anlasses machen dann die Korsoteilnehmer (Kategorie C), die sich über ein herzliches, letztes Zuwinken der Zuschauerinnen und Zuschauer sicherlich sehr freuen. (shb. / mt.) Wenn Ihre Strasse die Kurve kratzt. Tiefbau ∙ Strassenbau Rohrleitungsbau Rietstrasse 49 8240 Thayngen T 052 645 00 45 www.imthurnag.ch RZ_Imthurn_Gelegenheitsinserat_103x64mm.indd 1 16.08.21 09:05

weitere Ausgaben