Aufrufe
vor 4 Monaten

Bock E-Paper 2022 KW03

  • Text
  • Schaffhausen
  • Januar
  • Gasthof
  • Schaffhauser
  • Bock
  • Jens
  • Hallauer
  • Pippig
  • Zeit
  • Stadt

Schaffhausen - Schlatt -

Schaffhausen - Schlatt - Beringen erfrischend anders 96, 8200 Schaffhausen - Tel. 052 644 01 01 Mühlenstrasse 4, 8252 Schlatt - Tel. 052 654 06 00 Frauenfelderstrasse Schaffhausen - Schlatt - Beringen erfrischend anders 96, 8200 Schaffhausen - Tel. 052 644 01 01 Mühlenstrasse 4, 8252 Schlatt - Tel. 052 654 06 00 Frauenfelderstrasse 18 Neubau Automaxx-garage Bock | Dienstag, 18. Januar 2022 Design folgt Funktion Markant und mit grosser Ausstrahlungskraft präsentiert sich das neue Transit-Center der Automaxx AG und Caramaxx AG am Ortseingang von Beringen. Die Reasco AG realisierte einen attraktiven Neubau. SONDERPUBLIKATION BERINGEN Das Planungsteam Generalplanung: Reasco AG Architektur und Bauleitung: Reasco AG Bauingenieur: Bürgin Eggli Partner AG HLKS-Ingenieur: VC Engineering AG Elektroingenieur: WKS Partner AG Bauphysik: Herrmann Partner AG Für das neue Transit-Center der Automaxx-Garage konnte ein einzigartiger Mix konzipiert werden. Gefragt war ein Gewerbegebäude mit einer aussergewöhnlichen Mischnutzung aus Garage, Werkstätten, aber auch Büros, Lager- sowie Veranstaltungs- und Versammlungsräumen. Dies rief nicht nur nach einer optimierten Flächen- und Techniklösung für einen Werkstattbetrieb. Auch das passende Raumkonzept samt Sonderhöhen für Versammlungen, inklusive Bühnentechnik, galt es aus der Architektenfeder zu zaubern. Baustart war im Januar 2021. Durchdachtes Konzept – nachhaltige Konstruktion Das Raumkonzept und die planerisch-baulichen Anpassungen an die Werkstattechnikanlagen entsprechen den Bedürfnissen der Nutzer. Architektur und Design wurden damit auf das Hauptaugenmerk angepasst: Effizienz und Funktionalität im Rahmen des Budgets. Auf einem vollunterkellerten, massiven Sockelgeschoss aus Beton folgen zwei Geschosse in Holzkonstruktion. Im Erdgeschoss befinden sich die Werkstätten mit Grube und die Waschanlage mit Sondermassen für die Caravans. Darüber eröffnen sich die Büroräume für die Automaxx AG Vorher – nachher. Die Pläne des Architekten (l.) wurden in die Realität umgesetzt (r.) und Caramaxx AG sowie die Versammlungsflächen des Biblischen Glaubenszentrums. Noch mehr Platz für Versammlungen und Veranstaltungen und weitere Büros tut sich im zweiten Obergeschoss auf. Hier sorgt der Satteldachaufbau mit Dachfensterreihen für natürliches Licht. Auf das vollunterkellerte, massive Sockelgeschoss mit Spezialhöhen folgen zwei Etagen mit Holzkonstruktion. Bild: Reasco AG Bild: Reasco AG «Die Umsetzung ist innert zwölf Monaten gelungen, auch wenn wir zur Pandemie einige Hürden zu stemmen hatten», sagt Andreas Haller, Architekt der Firma Reasco. Etwa habe das Wetter den Zeitplan zur Zitterpartie gemacht. Immer wieder seien die Arbeiten beim Aufrichten der Holzmodulgeschosse wegen der langen Regenperiode erschwert worden. Maximale Nachhaltigkeit Der Gewerbeneubau wurde nach ökologischen und nachhaltigen Anforderungen umgesetzt. Die Bauherrschaft entschied sich für hohen Dämmstandard mit natürlichen Materialen plus Photovoltaikanlage. Die Wärmepumpenanlagen machen das Bauwerk zu einer Heizzentrale für umliegende Gebäude im Kleinwärmeverbund. Vielen Dank Wir danken den Geschwistern Leu der Autorama AG für den Auftrag und das Vertrauen. Mit viel Elan hat das ganze Projektteam mitgeholfen, das anspruchsvolle Projekt im Rahmen von Budget und der gesetzten Termine zu realisieren. Gleichzeitig danken wir allen Fachplanern, Unternehmern und Handwerkern. Ausnahmslos haben die am Bau beteiligten Firmen sehr gute Arbeit geleistet. Es freut uns, dass die meisten Arbeiten mit ortsansässigen Gewerbebetrieben realisiert werden konnten. Wir wünschen allen «Es guets Neus» und den Nutzern des Gebäudes viel Erfolg am neuen Standort. (hd.) EIN TRANSIT FR JEDES BUSINESS MEHR PLATZ, MEHR KOMFORT, MEHR EFFIZIENZ Automax AG Automax AG Transit Center, Enge Beringen - info@automaxx.ch - www.automaxx.ch

Bock | Dienstag, 18. Janaur 2022 19 neubau Automaxx-garage Autogarage wird zu kleinem Energieverbund In Beringen ersetzte die Autorama AG einen alten Gewerbebau durch einen neuen. Die Energieversorgung sollte modernsten Anforderungen entsprechen. SONDERPUBLIKATION BERINGEN überschüssige Strom wird ins örtliche Netz eingespeist. Im Veranstaltungsraum sorgt die Holzbauweise für gutes Klima und Akustik. Bild: Reasco AG Das neue Gebäude erhielt eine Wärmepumpe, welche das gesamte Areal mit Wärme und den Neubau zusätzlich mit Kälte versorgt. Die zweistufige Wärmepumpenanlage erbringt eine Gesamtleistung von 200 Kilowatt. Zur Photovoltaikanlage auf dem Dach entstand eine ästhetische Fassadenanlage. Damit versorgt sich das Gebäude mit Wärme, Kälte und Strom. Der selbst produzierte Strom fliesst in die Werkstätten, die E-Ladestationen, Büros und die Wärmepumpen. Der Energie für die Nachbarn. Was die Solarzellen aus der Sonne holen, nämlich 37 kWp vom Dach und 60 kWp (Kilowatt Peak) an der Fassade, reicht sogar für einen Energieverbund auf dem Areal. Auch diesen entwickelte das Schaffhauser Elektrizitätswerk und ersetzte dafür veraltete Ölheizungen mit Fernwärmeanschlüssen. Antrieb erhält das Fernwärmenetz von einer zentralen, zweistufigen Wärmepumpe. Ein zukünftiger Ausbau des Kältenetzes ist möglich. (shb. / hd.) Das Holz wächst in fünf Minuten nach Über den Werkstätten entfachen Fichte und Tanne ein gutes Raumgefühl für Büros und Veranstaltungen. Die Firma Hübscher Holzbau prägte die DNA der zwei Etagen mit heimischem Holz. SONDERPUBLIKATION BERINGEN Holz bietet enorme Gestaltungsmöglichkeiten und hervorragende bautechnische Eigenschaften: Wärmedämmung, Wohnklima und Schallschutz. Diese Vorzüge überzeugten auch den Bauherrn des neuen Transit-Centers. «Im Gewerbeneubau durften wir die oberen zwei Geschosse in Holzbauweise ausführen und Natur ins Haus bringen», sagt Michael Hübscher vom Beringer Holzbauunternehmen. Gerade weil der Gewerbebau nicht nur funktionelle Eigenschaften haben muss, sei man auf gutes Raumklima bedacht gewesen und habe bei Wänden und Decken auf Holz gesetzt. «Klar, fährt man mit Beton oder Stahl etwas günstiger. Aber in Sachen Optik und Atmosphäre kommt kein Baustoff an Holz heran. Es nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder ab. Das erzeugt ein angenehmes Raumklima und der Holzduft ist gut fürs Gemüt. Ebenso lässt sich mit Holz in kurzer Bauzeit bauen. Das gleicht allfällige Mehrkosten wieder aus», so Michael Hübscher. Klima- und hörfreundlich Für die Holzelemente wurden Fichte, Tanne und Buche verwendet. Ein Drittel stammt aus dem Kanton Schaffhausen, der Rest aus dem nahen Umland. «Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Die verbauten 265 Kubikmeter Holz wachsen in der Schweiz in fünf Minuten nach», sagt Michael Hübscher, «zudem bindet Holz CO2. Das entspricht in diesem Fall 250 Tonnen.» Der Baustoff bietet aber auch akustische Eigenschaften. Im Veranstaltungsraum wurden deshalb hochwertige Massivholzpaneele eingesetzt. Das dämmt den Schall und erzeugt eine angenehme Akustik. Trotz Regen ins Ziel Auch die Beringer Holzfachleute haben die Regenmonate des vergangenen Jahres gespürt und Verzögerungen hinnehmen müssen. So konnte die Montage der Holzmodule erst im September erfolgen. Dass das Gebäude dennoch drei Monate später stand, begeistert Michael Hübscher genauso wie die Umsetzung der Fassade. «Das Zusammenspiel aus Wänden, Fensterbändern und Solarzellen ist sehr gut gelungen.» (hd.) Grossflächige Photovoltaikanlagen und zwei Wärmepumpen bringen Energie ins Haus. Bild: EKS Wir danken der Bauherrschaft für den Auftrag der Heizungsanlagen Herblingerstrasse 10 I 8207 Schaffhausen I Telefon 052 640 19 00 I Fax 052 640 19 01 info@hesiag.ch I www.hesiag.ch Danke, liebe Autorama AG! Individuelle Lösungen im Gewerbe sind unsere Stärke. Deshalb sind wir besonders stolz darauf, dass wir euch als Partner in der Architektur und der Bauleitung unterstützen durften. Wir bedanken uns für den geschätzten Auftrag. A1477611

weitere Ausgaben