Aufrufe
vor 4 Monaten

Bock E-Paper 2022 KW03

  • Text
  • Schaffhausen
  • Januar
  • Gasthof
  • Schaffhauser
  • Bock
  • Jens
  • Hallauer
  • Pippig
  • Zeit
  • Stadt

6 Gasthof Ziegelhütte

6 Gasthof Ziegelhütte Bock | Dienstag, 18. Januar 2022 Einzigartige Atmosphäre geniessen Im Gasthof Ziegelhütte gibt es nicht nur eine kulinarische, sondern auch eine räumliche Erweiterung. Ein Festsaal mit angrenzendem Festgarten, ein Seminarraum oder Gästezimmer zum Übernachten – die Ziegelhütte ist für jegliche Veranstaltungen ausgestattet. PUBLIREPORTAGE SCHAFFHAUSEN «Wir waren mit unserem Konzept und aufgrund der Gästezahlen in Merishausen immer mehr eingeschränkt», erzählt Urs Hallauer. Deshalb beinhaltet der Umzug der Hallauer Gastro GmbH in den Gasthof Ziegelhütte nicht nur eine Erweiterung der Speisekarte. «Auch räumlich gesehen erweitern wir uns», fügt Roland Hallauer hinzu. Er wird im Gasthof für die Finanzen und Buchhaltung sowie für den Weinkeller und das Facility-Management verantwortlich sein. Der Betrieb nimmt all seine Angestellten aus Merishausen mit und hat zudem Personal aufgestockt. Die Gaststube mit dem Cheminée und den Eichenbalken aus dem Schaffhauser Wald überzeugt mit ihrem gemütlichen Charme. Perfektes Ambiente Im Gegensatz zum Restaurant in Merishausen hat die Hallauer Gastro GmbH in der Ziegelhütte verschiedene Säle zur Verfügung, um jegliche Feste wie Hochzeiten, Geburtstage, Bankette bis hin zu Vorstandssitzungen durchführen zu können. Wenn gewünscht können die Gäste dann anschliessend in den neuen Gästezimmern übernachten. Für grössere Gesellschaften konnte eine Zusammenarbeit mit dem BBC-Arena Hotel im Schweizersbild, welches in Gehdistanz zur Ziegelhütte liegt und über genügend Hotelzimmer verfügt, geschlossen werden. Der grosse Festsaal, der mit allerlei technischen Applikationen ausgestattet ist, bietet Raum für 100 (runde Tische) bis 130 (lange Tische) Personen. Nach Bedarf kann der Saal mit mobilen Trennwänden kleiner gestaltet werden. Vom Saal gibt es einen direkten Zugang zum in Richtung Wald liegenden Garten, der sich perfekt für Apéros eignet. Ein schönes Atrium, umringt von grossen Steinen auf drei Etagen, eine grosse Feuerstelle, ein kleiner Weiher, eine Biodiversitätsfläche und ein Permakulturgarten, der im Frühjahr entsteht, mit einheimischen Bäumen und Sträuchern sowie die direkt anliegende Weide der Angusrinder von Pius Zehnder bieten die einzigartige Atmosphäre im Festgarten. Die grösste Vision der Gasthofbetreibenden sowie der Bauherrschaft ist es, mit dem Garten und dem Saal das perfekte Ambiente für jegliche Wünsche anzubieten. «Der Gastround der Saalbetrieb werden sich aber nicht in die Quere kommen, denn sie werden autonom betrieben», fügt Roland Hallauer hinzu. Dem Gasthof stehen weitere Räumlichkeiten für kleinere Gesellschaften zur Verfügung: Das Längenbergstübli mit einem separaten Eingang oder der bereits erwähnte Weinkeller. Ein weiteres Glanzstück ist der Seminarraum. Bis maximal 16 Personen können den Seminarraum nutzen, der mit hochstehender Technik ausgestattet ist Neu mit Übernachtungsmöglichkeit Früh in der Planungsphase des Neubaus entstand die Idee der fünf Gästezimmer, die 14 Personen eine Schlafmöglichkeit bieten. «Gerade wenn ein grösseres Fest im Saal stattfindet, nehmen vielleicht Personen von auswärts daran teil und übernachten gerne vor Ort. Und diese Möglichkeit besteht nun», erzählt Roland Hallauer. Die Zimmer bieten sich auch wunderbar für Ferien an: In wenigen Schritten befinden sich Besucherinnen und Besucher im wunderschönen Randengebiet, das zum Wandern, Biken und vielem mehr einlädt. «Zudem können hier auch Pferde eingestellt werden», sagt Roland Hallauer. Im angrenzenden Landwirtschaftsbetrieb gibt es Einstell- und Anbindemöglichkeiten für die Pferde von Wanderreitern – ob sie über Nacht oder auch nur zum Mittagessen bleiben. Der Gasthof will damit eine bestehende Lücke zwischen Donaueschingen und dem Zürcher Weinland füllen. Die Gebrüder Hallauer freuen sich nun, nach der langen Planung und Bauphase im Gasthof Ziegelhütte den Normalbetrieb aufzunehmen. «Mit Spannung, Respekt und Freude warten wir, was auf uns zukommt», so Roland Hallauer. Nicht nur bei der Schaffhauser Bevölkerung herrsche eine grosse Erwartung, sondern auch bei den Gastronomen der Ziegelhütte selbst, die seit Anfang Januar die Ziegelhütte wieder mit Leben füllen. (nh.) Das Angusstübli befindet sich im alten Stall. Alte Futterkrippen und ein exklusiv angefertigtes Wandgemälde zieren den Raum. Bilder: Nathalie Homberger Der Gasthof Ziegelhütte bietet für jegliche Art von Veranstaltung Raum – keine Wünsche werden offengelassen. Die Angusstube ist Teil der Gaststube. Wie der Name sagt, ist es ein Tribut an die zusätzlichen Angusspezialitäten auf der Speisekarte. Der grosse Festsaal bietet Platz für 100 bis 130 Personen. Mit dem angrenzenden Garten können die Gäste vom Apéro bis hin zum Bankett einen Anlass in einzigartiger Atmosphäre geniessen. Der Weinkeller wird nicht nur ein Ort für Degustationen und Apéros – er soll auch ein Leuchtturm für regionalen Wein werden.

Bock | Dienstag, 18. Janaur 2022 Gasthof Ziegelhütte 7 Die Ziegelhütte vor dem Abbruch (l.), während der Bauphase und nach der Fertigstellung von aussen (r.). Bilder: zVg. (2) / Nathalie Homberger (1) Alter Charme in modernem Stil Dank dem Buschtelefon entstand eine Zusammenarbeit zwischen Pius Zehnder und der Hallauer Gastro GmbH. Gemeinsam erarbeiteten sie das Gastrokonzept des Gasthofs Ziegelhütte und planten den Neubau. PUBLIREPORTAGE SCHAFFHAUSEN Vor vier Jahren begann die Zusammenarbeit zwischen Pius Zehnder, Bauherr und Ideengeber des Neubaus Gasthof Ziegelhütte, und der Hallauer Gastro GmbH. Gekauft habe Pius Zehnder die Ziegelhütte anfänglich aufgrund der landwirtschaftlichen Fläche, um rund 20 Angusrinder dort auf der Weide halten zu können. Seit 2015 besitzen er und seine Frau Astrid Angusrinder, die sie in Bargen züchten. «Mit der Weidehaltung der Kühe bei der Ziegelhütte bringen wir der Stadtbevölkerung wieder ein Stück Landwirtschaft in die Stadt beziehungsweise an den Stadtrand zurück», so der Bauherr. «Ich habe damals über das Buschtelefon vernommen, dass Pius an der Ziegelhütte interessiert ist. Ich habe ihn daraufhin angesprochen und ab diesem Moment wurde die Zusammenarbeit konkret», führt der Geschäftsführer Urs Hallauer weiter aus. «Es war eine Opportunität, die sich zu diesem Zeitpunkt anbot, denn Pius suchte einen Gastronomiepartner. Und wir waren in Merishausen in unseren Weiterentwicklungsmöglichkeiten eingeschränkt», fügt Roland Hallauer an. Gemeinsame Planung und Umsetzung Vor vier Jahren ging das Projekt in die Planung. Und in den letzten eineinhalb Jahren wurde der Neubau realisiert. Die Planung war bis zum Baustart schon weit fortgeschritten. Nichtsdestotrotz wurden viele Entscheidungen am Bau demokratisch entschieden. Jeden Dienstag um 9 Uhr trafen sich Pius Zehnder, seine Frau Astrid, Urs Hallauer und der Architekt Javier Horrach, um den momentanen Stand der Dinge und das weitere Vorgehen zu besprechen. «Den ganzen Bau haben wir miteinander erarbeitet», erklärt Pius Zehnder. Gemeinsame Studienreisen in zahlreiche Restaurants in der Schweiz hätten die Grundlage für die Idee und das Konzept rund um den Gasthof Ziegelhütte geliefert. Alter Charme im neuen Glanz Der rechte Teil des Gasthofs Ziegelhütte wurde neu errichtet. «Da es sich um einen Neubau handelt, waren wir in der Aufteilung der Räumlichkeiten komplett frei. Nur in der Länge, Breite und Höhe waren wir eingeschränkt», so Pius Zehnder. Die Scheune auf der linken Seite musste bestehen bleiben und wurde saniert, da sie sich in einer landwirtschaftlichen Zone befindet. «Den altbestehenden Bau haben wir aber unterfangen», so Pius Zehnder. Das Angusstübli befindet sich in dieser alten Scheune. Die bei den Bauarbeiten entdeckte alte Substanz wurde sofort in die Planung aufgenommen. Die Futterkrippen wurden erhalten und ein exklusiv dafür angefertigtes Wandgemälde eines jungen Schaffhauser Künstlers ziert das neue Stübli. Alles in allem erscheint die Ziegelhütte in altem Charme, jedoch in neuem Glanz. Der Neubau ist um eineinhalb Meter tiefer als das frühere Objekt. So verfügt das Erdgeschoss über eine bessere Raumhöhe, die Gartenwirtschaft vor der Ziegelhütte ist nun ebenerdig. Die Gaststube mit dem Cheminée und den Holzbalken sowie das Angusstübli und das Längenbergstübli strahlen eine gemütliche Atmosphäre aus. Einerseits wurde Altholz verarbeitet, das von der vorherigen Ziegelhütte stammt. Andererseits wurden rund 1800 Laufmeter Holzbalken verbaut. Zwischen der Gaststube und dem Längenbergstübli wurde eine kleine Kinderecke mit Spielwiese, Büchern und einem Fernseher eingerichtet, damit auch die kleinen Besucherinnen und Besucher auf ihre Kosten kommen. Das Raumklima in allen Zimmern wird über eine intelligente Zuluft an der Decke geregelt. Zudem verfügt jeder einzelne Raum über eine Musikanlage, welche bequem mit dem eigenen Smartphone zu bedienen ist. In der Gaststube, im Festsaal sowie im Weinkeller wurden zudem spezielle Akustikdecken aus Arvenholz eingebaut. Ein kleines Detail, das aber bestens zum Charme der neuen Ziegelhütte passt, sind die Namen aller Räume im Gasthof: Jedes Zimmer trägt einen Flurnamen aus Merishausen in Schaffhauser Mundart. Was zudem ein Tribut an die ehemalige Ziegelei ist: Im ganzen Haus sind immer wieder Klinkerwände zu finden. Fortsetzung auf Seite 8. Immobilienunternehmer Pius Zehnder, seine Frau Astrid, Gastronom Urs Hallauer (r.) und Architekt Javier Horrach (l.) trafen jegliche Entscheidungen am Bau gemeinsam. Bild: Christoph Merki Der Gasthof Ziegelhütte ist von landwirtschaftlicher Fläche umgeben. Pius Zehnder wird darauf seine Angusrinder auf der Weide halten. Bild: Nathalie Homberger Neubau Gasthof Ziegelhütte Wir danken allen unseren Handwerkern. Bürgin Winzeler Partner AG, Schaffhausen • CG Storenwerk GmbH, Bargen • Elektro Meister AG, Schaffhausen • EN4Plan, Schaffhausen • Gessl GmbH, Lohn • Glasmax AG, Schaffhausen • Hans Leu + Co., Hemmental • Hensch AG, Beggingen • Klingler Heizung Sanitär Solar GmbH, Schaffhausen • Kunz Fensterfabrik AG, Thayngen • Markus Brunner GmbH, Langwiesen • Menu System AG, St. Gallen • MeSaPlan GmbH, Schaffhausen/Wilchingen • Mion AG, Neuhausen • Novoline AG, Glattbrugg • Oechsli + Partner Architekten, Schaffhausen • PEBA AG, Schaffhausen • Buob Kühlmöbel AG, Tübach • Pletscher Metallbau AG, Schleitheim • PMB Bau AG, Schaffhausen • René Bührer AG, Neuhausen • Rigling Beschriftungen GmbH, Schaffhausen • Robert Fehr AG, Andelfingen • Rupla GmbH, Buch • Sanneubau AG, Kirchberg SG • Schmid Hutter AG, Schaffhausen • Schnelli AG, Schaffhausen • Schraff + Müller GmbH, Beringen • SE Küchen AG, Schlatt • Stamm Bauingenieure GmbH, Schaffhausen • Stauber Malergeschäft GmbH, Schaffhausen • AS Aufzüge AG, Wettswil • Tanner Holzbau + Sägerei AG, Merishausen • Teppich Huus Breiti AG, Schaffhausen • Thomi Holzbau AG, Wilchingen • Tiefbau Stettler AG, Neuhausen • WKS Partner AG, Schaffhausen

weitere Ausgaben