Aufrufe
vor 5 Monaten

Bock E-Paper 2022 KW07

EHF European League

EHF European League spiel gegen das portugiesische Top Team: Kadetten – Sporting CP Live auf Swiss Sport TV MAX GERBL Flügel rechts Dienstag, 15. Februar, 20.45 Uhr, BBC-Arena Matchprogramm auf www.kadettensh.ch Kadetten Schaffhausen. Erfolgreichste Handballer der Schweiz: 34 nationale Titel. 5 Franken Heimvorteil bei den Kadetten Einfach Karte zeigen und beim Eintritt sparen www.shkb.ch/heimvorteil Matchtipp Erich Schlatter Rattin AG, Neuhausen 29:27 Roger Hägi Garage Nordstern, Feuerthalen 28:25 IHR TRANSPORT- & LAGERLOGISTIK- PARTNER IN DER REGION Planzer Logistik AG | planzer.ch Ebnatstrasse 165 | 8207 Schaffhausen Langjähriger Reisepartner der Kadetten Schaffhausen Rattin AG | Carreisen | Neuhausen Tel. 052 633 00 00 | info@rattin.ch www.rattin.ch Fanartikel vor Ort einkaufen | Öffnungszeiten Fanshop: Mo – Fr: 8 – 17 Uhr, Herrenacker 15 | 8200 Schaffhausen | meetingpoint-sh.ch

Bock | Dienstag, 15. Februar 2022 Die Süsssen Melodien 11 kuLtur Bock-Vorschau Mit dem Oratorium «Paulus» von Mendelssohn erfüllt sich Guido Helbling beim 30-Jahre-Jubiläumskonzert am 6. März in der Kirche St. Johann einen Herzenswunsch. Im Gespräch mit dem «Bock» taucht der Dirigent des Konzertchors Schaffhausen in die letzten drei Jahrzehnte ein. Der klangvolle Rückblick auf eine langjährige Karriere. Am 6. März feiert Guido Helbling sein 30-Jahre-Jubiläum als Dirigent des Konzertchors Schaffhausen. Bild: Gabriella Coronelli MUSIK NEUHAUSEN Gabriella Coronelli Die Dunkelheit ist eingebrochen, eine angenehme Ruhe breitet sich aus, als wie aus dem Nichts Guido Helbling dasteht. Wie eine leise Melodie, so scheint es, hat er den Saal der evangelischen Kirchgemeinde in Neuhausen betreten. Seine ruhige Ausstrahlung lässt nicht vermuten, dass er auch nach 30 Jahren immer noch vor jedem Konzert Lampenfieber hat. «Es ist ein starkes Geben und Nehmen», so der Dirigent und vergleicht seine Gefühle vor einem Konzert mit denen eines Spitzensportlers. Und obschon seine Gestik bei den 80 Sängerinnen und Sängern des Konzertchors bekannt ist, die Vorbereitungen SCHÜLERPROJEKT SCHAFFHAUSEN Nina Wickli und Samira Brütsch und Proben für ein einziges Werk ein gutes halbes Jahr dauern, entstehen bei der Aufführung unzählige Improvisationsmöglichkeiten. Eine Vielzahl an Momenten, die weder kontrollier- noch vorhersehbar sind. «Vor jedem Konzert nehme ich mir zehn Minuten Zeit für mich allein – in absoluter Ruhe. Das hilft mir dabei, positiv aufzutreten» erzählt der routinierte Dirigent weiter. Sobald jedoch die ersten Töne erklängen, vergehe auch die Nervosität. Ab diesem Zeitpunkt sei es dann die Musik, die helfe. Der Tanz der Rhythmik und die Süsse der Melodie lassen den erfahrenen Dirigenten ruhiger werden. Herzenswunsch wird erfüllt Den Ausdruck «süss» verwendet Guido Helbling insbesondere in Verbindung mit die vertikale sportart einfach erklärt Der «Bock» veröffentlicht Artikel von Schülerinnen und Schülern der 1. Sekundarschulklasse von Lehrer Stefan Bigger der Schule Randenblick in Neunkirch. Klettern ist eine vertikale Fortbewegungsart und Körperkultur. Zu den Kletterarten gehören auch Parkour, Tradklettern und Alpinklettern. Heutzutage wird es aber mehr als Sport- und Freizeitbeschäftigung betrieben. Für das Klettern ist es wichtig, Schülerprojekt im «Bock» Der «Bock» hat zusammen mit der Schulklasse S1 mit Lehrer Stefan Bigger der Schule Randenblick in Neunkirch ein Zeitungsprojekt lanciert. 25 Schülerinnen und Schüler waren als junge «Bock»-Reporter unterwegs und durften Journalismusluft schnuppern. In Gruppen verfassten sie ihre eigenen Artikel. Inhaltlich hatten sie freie Wahl. Die Artikel der Schülerinnen und Schüler werden in loser Folge im «Bock» veröffentlicht. (nh.) die richtige Körperhaltung zu haben und beide Arme oder den oberen Arm immer gestreckt zu halten, so braucht man am wenigsten Kraft und das Klettern wird einfacher. Bei den verschiedenen Positionen spielt die Beweglichkeit eine sehr grosse Rolle, beispielsweise bei der Froschposition, bei der Mantelposition und noch bei vielen weiteren. Es ist wichtig, dass man die Route zuerst anschaut und dann erst anfängt zu klettern. Wenn man nicht zu schnell klettert und sich den ganzen Ablauf eingeprägt hat, kann man auch Kraft sparen. Es gibt verschiedene Orte: Meistens klettert man in einer Kletterhalle, auf Bergen oder an einem Felsen. Es gibt auch verschiedene Arten: Entweder auf die einfachere Art wie zum Beispiel “Toprope” oder auf anspruchsvollere Arten wie zum Beispiel «Bouldern». Toprope ist eine einfache Kletterart. Bei dieser sind beide Enden des Seiles am Boden und man kann sich, sobald man keine Kraft mehr hat, jeden Moment fallen lassen. Bouldern ist eine eher schwerere Kletterart. Der Unterschied zum Toprope ist die Kletterhöhe, ausserdem ist man beim Bouldern nicht gesichert. Beim Klettern trägt man zur Sicherheit immer einen Helm, einen Klettergurt und den Kompositionen des deutschen Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy. «Mendelssohn ist berühmt für seine schönen Melodien» erzählt er weiter. Mit dem Oratorium Paulus erfüllt sich der Chorleiter in seinem Jubiläumsjahr einen Herzenswunsch. «Mit seinen süssen, weichen Werken unterscheidet sich Mendelssohn ganz stark von vielen anderen Komponisten. Er erreicht die Zuhörerinnen und Zuhörer über das Herz». Dies wünscht sich Guido Helbling auch für sein Jubiläumskonzert am 6. März, das um 17 Uhr im St. Johann in Schaffhausen stattfindet. Aufgrund der Pandemie, während der das Proben zeitweise nicht möglich war, wurde die Länge des Werkes von ursprünglich zwei Stunden und zehn Minuten auf eine Stunde 40 Minuten gekürzt. Es wird auf bestimmte inhaltliche Wiederholungen verzichtet. Diese Streichung erfolgt jedoch ohne Einbusse auf die Dramatik des Oratoriums, versichert der Musiker, Dirigent und ehemalige Gymnasiallehrer. Sein Glück: die Musik Jedes bisher von ihm geleitete Konzert habe in sich die eigenen schönen Momente, die der Dirigent mit angenehmen Emotionen verbindet. Auf die Frage des «Bocks» hin, welches Werk er bis anhin am liebsten geleitet habe, muss der erprobte Dirigent einen Moment überlegen. Ein richtiges Lieblingsstück kann er nicht nennen, spricht aber dann zwei Kompositionen an, die ihn sentimental erscheinen lassen. «Mit den Requiems von Mozart und Verdi verbinde ich Kindheitserinnerungen», bricht der vielseitig interessierte Dirigent dann das Schweigen. «Als ich noch ein Bub war, waren dies die ersten Schallplatten bei uns zu- Eine gute Fussarbeit ist beim Klettern essentiell. hause». Und weil sich jeweils am Sonntag die ganze Familie diese Musikstücke gemeinsam anhörte, verbindet der mittlerweile 71-jährige Dirigent diese zwei Requiems mit einem wohligen, heimeligen Gefühl. Guido Helbling schwelgt offensichtlich in Kindheitserinnerungen, als er dem «Bock» erzählt, dass er sich sehr glücklich schätze, dass er nicht nur von seinen Eltern bezüglich seiner musikalischen Karriere unterstützt und gefördert wurde. Bereits auf dem Gymnasium war für ihn klar, dass ihn Musik nicht nur in seiner Freizeit begleiten sollte. Und später bei der Einstellung als Lehrer am Gymnasium Friedberg im St. Gallischen Gossau sagte der damalige Rektor als erstes: «Sie müssen dann aber schon einen Chor gründen» und lenkte damit die Karriere des Junglehrers eindeutig Richtung Chormusik. Dankbarkeit verspürt er aber auch vielen anderen Persönlichkeiten gegenüber, die ihm in den vielen Jahren den Rücken freigehalten haben, damit er sich auf das konzentrieren kann, was ihn am glücklichsten macht: die Musik. Der begeisterte Wanderer und seine Frau haben – vom Buch «Grenzschlängeln» inspiriert – nach und nach die Grenzen der ganzen Schweiz abgewandert. Manchmal, wenn die Strecke zu eintönig war, wurde auch das Fahrrad als Fortbewegungsmittel eingesetzt. Eine weitere Leidenschaft von Guido Helbling ist das Eintauchen in die Geschichte von Schlössern und Ruinen. Nicht zuletzt, weil in seinem Wohnort Hauptwil ein solches historisches Anwesen das Ortszentrum schmückt. Am Sonntag, 6. März, um 17 Uhr wird in der Kirche St. Johann in Schaffhausen mit dem Paulus Oratorium das 30-Jahre-Jubiläum von Guido Helbling gefeiert. spezielle Kletterschuhe. Oftmals gibt es in Kletterhallen Sicherungs- und Auffanggeräte. Das am häufigsten vorkommende Höhensicherungsgerät ist das Toppas. Wenn man mit diesem Sicherungsgerät verbunden ist und fällt, lässt es einen sanft auf den Boden kommen. Wichtig beim Klettern ist eine gute Fussarbeit und dass man nicht zu hohe Schritte macht. Der Körperschwerpunkt wird über das jeweilige Standbein verlagert. Bei den olympischen Spielen gibt es eine Wettkampf-Disziplin namens «Olympic Combined». Da werden die Disziplinen Speedklettern, Bouldern und Schwierigkeits- oder Lead Climbing zu einem Wettkampf vereint. Beim Speedklettern geht es darum, eine Route in möglichst kurzer Zeit zu bewältigen. Es ist ein Rennen gegen die Zeit und gegen die anderen Teilnehmenden in verschiedenen Altersund Schwierigkeitsgruppen. Beim Schwierigkeitsklettern, auch Lead Climbing genannt, klettern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mindestens zwölf Meter an einer künstlichen Wand hoch. Diese Sportart gehört erst seit dem dritten August 2016 zu den Olympischen Spielen. Die Spitzenreiter sind bei den Männern Adam Ondra aus Tschechien und Chris Sharma aus den USA. Bei den Frauen ist es die Slowenin Janja Garnbret und Lena Herrmann aus Norddeutschland. Ueli Steck war der erfolgreichste Schweizer Solo-Bergsteigkletterer. Er schaffte einen Rekord und bestieg in zwei Stunden und zweiundzwanzig Minuten die Eiger-Nordwand. Mit vierzig Jahren starb er bei einem tragischen Unfall im Himalaya: Er stürzte über tausend Meter in die Tiefe. Klettern ist also nicht nur ein Genuss der Freiheit in schwindelerregenden Höhen, sondern auch mit Gefahren wie unvorhersehbarem Steinschlag oder Absturz verbunden. Symbolbild: Pexels Walter Knöpfel gibt am kommenden Sonntag ein Orgelkonzert. Bild: zVg. Kurz-Konzerte zu geniessen Unter dem Motto «Kalte Kurz- Konzerte» finden in der Bergkirche St. Michael in Büsingen rund 30-minütige Konzerte statt. Der Start der Reihe erfolgt mit dem Konzert von Walter Knöpfel an der Orgel. Der Musiker ist nebenberuflich an den vier Orgeln in Stammheim tätig, wo er auch den Kirchenchor leitet. Das Konzert findet am Sonntag, 20. Februar, um 17 Uhr statt. (shb.) «Freddy Frächfäll» ist in Diessenhofen zu sehen. Bild: zVg. Kleine Helden im witzigen musical Andrew Bond und das MärliMusicalTheater starteten im Oktober die neue Tournee mit «Freddy Frächfäll – De Hibedi-Hop-Has». Inspiriert vom Bestseller und Andrew Bonds Lieblingsfigur aus Kindertagen «Peter Rabbit» spricht das neue Stück vieles an, was Kinder und ihre Eltern täglich bewegt. Trotz kleinem Helden bietet das witzige und temporeiche Familien- Musical «Freddy Frächfäll» grosses Kino mit fantastischen Kulissen, kunstvollen Kostümen, unvergesslichen Liedern und begeisternden Tänzen, die Gross und Klein zum Hüpfen bringen. Das Stück ist am Sonntag, 20. Februar, um 14 Uhr in der Rhy-Halle in Diessenhofen zu sehen. Weitere Infos sind unter musical.ch zu finden. (shb.) Anzeige Kantonales Impfzentrum Booster-Impfung für Möchten Sie zu einem gut funktionierenden G beitragen mehr Schutz und einen wertvollen Dienst an der leisten? Aktuell haben wir folgendes Stellenan • Melden Sie sich jetzt an Betreibungs- • Anmeldung über und sh.ch Konkursamt Konkursverwalter (m/w), 100% NEU: Booster Walk-In Ihre • Ohne Aufgaben: Anmeldung Sie führen Konkursverfahren durch, sämtliche damit zusammenhängende Korresponden • Dienstag, 17 - 20 Uh hen Gesetze, Verordnungen und Weisungen. Weiter • Nur Booster-Impfung, keine Auskünfte und erstellen Bestätigungen und Stellung Basis- oder Kinderimpfungen Ihr Profil: Sie haben eine abgeschlossene Verwaltun • Bitte Krankenkassen-Karte, Berufserfahrung im Bereich Schuldbetreibung und K ID, Impfausweis und Zertifikat besitzen Sie idealerweise den Fähigkeitsausweis „F mitnehmen mann Betreibung und Konkurs“ sowie den Führersc Interkantonales Labor Fachbereichsleiterin Chemikalien,

weitere Ausgaben