Aufrufe
vor 1 Jahr

Bock E-Paper KW12_21

  • Text
  • Andreas
  • Geld
  • Rhein
  • Schweizer
  • Franken
  • Region
  • Neuhausen
  • Bock
  • Schaffhauser
  • Schaffhausen

16 FoKus

16 FoKus Bock Kirchen Sie mal wieder. Ihr Partner für die Region Schaffhausen. Jetzt auch via Livestream. www.pfimi-sh.ch 052 687 22 22 garagegasser.ch Themen-Vorschau einkaufen am wochenmarkt Sonderpublikation Fahrspass für Sie und Ihn. Frisches Bauernbrot, saisonales Gemüse, regionale Spezialitäten oder blühende Tulpen: Für viele Schaffhauserinnen und Schaffhauser ist der Marktbesuch am Samstagmorgen nicht mehr wegzudenken. Um 6.45 Uhr begannen Adrian Thurnheer und Andreas Farner von Thurnheer Obst, ihren Stand, mit über 20 Apfelsorten, aufzubauen. «Es ist schön, zu verkaufen, was man selber schafft», so Heidi und Josef Würms, die seit 45 Jahren am Wochenmarkt dabei sind. Am Marktstand von Weber Bio Produkte verkaufen Sylvia Siwek und Miro Weber saisonales Gemüse und alles, was gerade so wächst. Für Markus und Petra Schmid aus Schaffhausen gehört der Einkauf am Wochenmarkt zum Samstagmorgen. Trotz verschneitem Frühlingsanfang schlenderten viele Schaffhauserinnen und Schaffhauser am letzten Samstag durch die Marktgasse. Bild: lg. LETZTE SCHAFFHAUSEN Lara Gansser Statt eines sonnigen Frühlingsanfangs gab es erneut Schnee im Kanton Schaffhausen. Doch das Wetter hielt die Menschen nicht davon ab, den Schaffhauser Wochenmarkt zu besuchen, der jeweils am Dienstag- und am Samstagmorgen an der Vordergasse stattfindet. Inmitten der Altstadt bieten Standbetreiberinnen und Standbetreiber aus der Region ihre Produkte an. Von Obst und Gemüse, über Fisch- und Fleischprodukte bis hin zu regionalen Spezialitäten oder Blumen: das vielfältige Marktangebot lockt wöchentlich viele Schaffhauserinnen und Schaffhauser in die Gassen der Altstadt. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts etablierte sich der Schaffhauser Wochenmarkt zu einem Traditionsanlass in der Munotstadt. Bis 1961 fand der Markt auf dem Herrenacker statt, dann wurde er an die Vordergasse verlegt. Aufgrund der Corona-Pandemie und den erforderlichen Schutzmassnahmen fand der Wochenmarkt letztes Jahr für kur- ze Zeit erstmals wieder auf dem Herrenacker statt, wohin er auch von Ende Januar bis Ende Februar nochmals ausweichen musste. Auf dem Wochenmarkt gibt es oft Lebensmittel zu kaufen, die im Supermarkt eher selten zu finden sind. Violette Rüebli, roter Rosenkohl oder Petersilienwurzeln erweisen sich als Bereicherung in der Küche. Auch vergangenen Samstag herrschte ein reges Treiben an der Vordergasse. Jung und Alt tätigten ihren Wocheneinkauf oder sammelten Inspirationen für das Samstagabendessen. Die grosse Auswahl an frischen, regionalen und saisonalen Produkten macht den Marktbesuch zu einem besonderen Erlebnis. Bilder: Lara Gansser «Je früher am Morgen, desto grösser das Angebot an Blumensträussen», so Franz Dülli und Richard Brachs von der Gärtnerei Dülli. Vor dem Marktbesuch mit ihrer Schwester Ruth (r.), kaufte Ursula aus Stein am Rhein in der Stadt eine Auflage für ihren Liegestuhl. Kauften in der Stadt Bücher und am Markt Brot, Gemüse sowie Käse: Gabrielle mit Tochter Charlotte Eichrodt und Basil Braun (v. l.). Bei Aki Muzlijaj vom Quellpark Kundelfingerhof in Schlatt gibt es frischen Fisch aus der Region zu kaufen. Sommerreifen montieren! • Reifensamstage 27. März / 10. April 2021 • Autoreinigung ab Fr. 49.– (Beauty-Session 1 - 3) • 205/55 R16 91H ab Fr. 105.– (Firestone Roadhawk) (Weitere Marken: Bridgestone, Pirelli, etc.) Jetzt Termin buchen! bütikofer.ch * Preis inkl. MwSt. Angebot gültig bis auf Widerruf. Irrtum und Änderungen vorbehalten. Weitere Informationen auf bütikofer.ch

weitere Ausgaben