Aufrufe
vor 11 Monaten

Bock E-Paper KW25_21

  • Text
  • Ankauf
  • Hallau
  • Rhein
  • Batali
  • Stein
  • Bock
  • Francis
  • Schaffhauser
  • Juni
  • Schaffhausen

8 Gesellschaft

8 Gesellschaft Bock | Dienstag, 22. Juni 2021 Trockenkünstler im Garten RATGEBERKOLUMNE PFLANZENFLÜSTERER Hauenstein AG Rafz Sie erinnern an Italien und an den Süden – Trockengärten. Ihre mediterrane Note verleiht ihnen ein sommerliches, warmes Gefühl. Sie sind sehr pflegeleicht und beeindrucken im Garten, unter Dachvorsprüngen und auf dem Balkon. Ideen für trockene Standorte Trockene Standorte lassen sich auf verschiedene Weise gestalten. Zum Beispiel braucht ein englischer Kiesgarten wenig Pflege und sieht dazu noch sehr modern aus. Der mediterrane Garten steht für Sonne, Wärme sowie sommerliche Düfte und in Prärie- und Steppengärten entzücken verwobene Ziergräser und Stauden. Bodenvorbereitung Trockenheitsliebende Pflanzen mögen – wie der Name schon sagt – keinen Winter und Regen. Damit sie nicht verfaulen, brauchen sie einen sehr guten Wasserabzug. Durch viel eingearbeiteten Sand oder feinen Kies bleiben sie wasserresistent. Das kann im Verhältnis von 50 Prozent zur obersten Bodenschicht von 30 Zentimetern sein. Für mehr Natürlichkeit wird der Trockengarten nach der Bepflanzung mit einer 5 Zentimeter dicken Kiesschicht bedeckt. Dafür eignen sich übrigens auch grössere Steine in kleinen Mengen. Pflege der Trockenkünstler Trotz manchem Unkrautjäten ist ein Trockengarten sehr pflegeleicht. Wird er zum richtigen Zeitpunkt geschnitten, kann eine Selbstaussaat verhindert werden. Bei Zierlauch wird die Standfestigkeit und Blütenfülle erhöht, Katzenminze erhält eine kompakte Wuchsform und Lavendel verdoppelt seinen Blütenflor. Im Frühjahr werden alle Ziergräser und Stauden mit eingedorrten Blättern zurückgeschnitten. Wird ein Trockengarten neu gepflanzt, dann muss er unbedingt in der ersten Saison gegossen werden. Schlägt er erstmal Wurzeln, braucht es die Bewässerung nicht mehr – ausser dann, wenn er unter Dachvorsprüngen steht. www.hauenstein-rafz.ch/trockengarten BOCK-HEIMAT: michael hübscher PORTRÄT DER WOCHE LÖHNINGEN Seit 33 Jahren ist die Region Schaffhausen seine Heimat. Michael Hübscher ist Holzbauingenieur und Geschäftsführer des Beringer Holzbauunternehmens HÜB- SCHER HOLZBAU AG. «Bock»: Was schätzen Sie an der Region am meisten? Michael Hübscher: An der Region Schaffhausen schätze ich die Vielseitigkeit auf kleinstem Raum. Eine Rudertour auf einem der schönsten Abschnitte des Rheins und die damit verbundenen Einkehrmöglichkeiten. Eine Bike-Tour auf den Randen mit seinen spannenden Single-Trails, eine Rennvelotour in den benachbarten Schwarzwald und zur Erholung einen Schwumm im Husemersee – alles liegt in unmittelbarer Nähe. Ergänzend dazu bietet die Region rund um den Bodensee und Zürich ein vielseitiges Angebot für kulturelle und familiäre Ausflüge. Mit dem weiteren umfangreichen Freizeit- und Kulturangebot bietet Schaffhausen eine sehr grosse Lebensqualität. Üben Sie als Holzbauingenieur Ihren Traumberuf aus? Hübscher: Ich verstehe meinen Beruf als Ingenieur darin, für unsere Kundinnen und Kunden die optimale Lösung zu suchen. Damit der Kundschaft einen Mehrwert zu bieten und das Erdachte am Ende als Bauwerk über viele Jahre sehen zu dürfen, ist für mich die Definition eines Traumberufes. Dass ich dies mit einem nachwachsenden Rohstoff machen kann Michael Hübscher sieht in der Arbeit als Holzbauingenieur seinen Traumberuf. In der Freizeit ist er, wann immer möglich, auf dem Ruderboot, dem Velo oder den Langlaufski unterwegs. Bild: zVg. und mit unseren Lösungen damit einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von CO2 leisten kann, ist ein sehr schöner Nebeneffekt. Somit kann ich diese Frage mit ja beantworten und schaffe tagtäglich Lebensqualität für unsere Kundschaft und mein Umfeld. Was ist Ihre liebste Freizeitbeschäftigung und warum? Hübscher: Wann immer es die Zeit zulässt, bin ich auf einem Sportgerät anzutreffen. Ich schätze hier die Abwechslung zwischen der Fortbewegung im Team auf dem Ruderboot, die temporeiche Ausfahrt auf dem Rennvelo oder den Ausflug in den Wald mit dem Bike. Das absolute Highlight ist aber der Langlauf im Winter. Wenn dazu sogar noch auf dem Randen genügend Schnee liegt, umso besser! Neben dem Sport dürfen dennoch die kulturelle Bildung und die Familienausflüge nicht zu kurz kommen. Für all meine Interessen und Vorlieben, welche Lebensqualität schaffen, bietet die Region Schaffhausen das beste Umfeld. (lg.) 30% Rabatt Sommer-Rabatt bis Samstag, 26. Juni 2021 auf Wäsche, Reparaturen & Desinfektionswäsche 30% Rabatt 30% Bio-Desinfektionswäsche Teppichwäsche - unsere Leistungen: entfernt Bakterien, Pilze und Viren – Bio-Handwäsche von Teppichen aller Art Ökologisch für Mensch, Tier und Umwelt – Fransen Erneuerung 100% ohne auf Chemie Wäsche, Reparaturen & Desinfektionswäsche – Waschen mit Naturprodukten – Kanten Erneuerung Unverbindliche Beratung und kostenloser – Spezielle Wäsche für Seidenteppiche und – Flor nachknüpfen bei Löchern, Abhol- und Bring-Service bis 100 km. Brücken Rissen und Brüchen – Antikwäsche für alte und hochwertige Teppiche ACHTUNG, ACHTUNG! – Restaurierung von Teppichen aller Art Gerne nehmen wir Ihre ausgedienten – Tierhaare, Urin- und Geruchsbeseitigung – Teppich verschmälern und kürzen Teppiche entgegen und verkaufen diese zu – Fleckenentfernung Höchstpreisen für Sie weiter. – Beheben von Brand- und Wasserschäden Bio-Desinfektionswäsche – Rückfettung für leuchtende FarbenTeppichwäsche - unsere Leistungen: – Klein- und Grossreparaturen Teppichreparaturen - Besuchen Sie uns gerne in entfernt Bakterien, Pilze und Viren – Motten & Milbenschutz – Bio-Handwäsche von Teppichen unserem aller ArtGeschäft! Ökologisch für Mensch, Tier und Umwelt – Fransen Erneuerung – Imprägnierung für den optimalen Schutz 100% 3 Jahre ohne Garantie Chemie auf ausgeführte Reparaturen – Waschen mit Naturprodukten Teppichhaus Stein am Rhein – Kanten Erneuerung Unverbindliche Beratung und kostenloser – Spezielle Wäsche für Oberstadt Seidenteppiche 17, 8260 und Stein am Rhein – Flor nachknüpfen bei Löc Abhol- und Bring-Service bis 100 km. Brücken Mo – Sa 9.00 – 18.00 Uhr Rissen und Brüchen – Antikwäsche für alte und hochwertige Inhaber: Markus Teppiche Bladycz ACHTUNG, ACHTUNG! – Restaurierung von Teppic Gerne nehmen wir Ihre ausgedienten – Tierhaare, Urin- und Geruchsbeseitigung – Teppich verschmälern un Telefon: 052 503 03 Teppiche 13 entgegen und verkaufen diese zu – Fleckenentfernung Höchstpreisen für Sie weiter. – Beheben von Brand- und Mail: Teppichhaus-SteinamRhein@gmx.ch – Rückfettung für leuchtende Farben – Klein- und Grossreparatu Besuchen Sie uns gerne in – Motten & Milbenschutz unserem Geschäft! Rabatt – Imprägnierung für den optimalen Schutz Sommer-Rabatt bis Teppichreparaturen Samstag, - unsere 26. Leistungen: Juni 2021 Teppichhaus Stein am Rhein Wir halten uns an die geltenden Corona-Schutzmassnahmen! 3 Jahre Garantie auf ausg

9 Sport Bock ...und die Fenster sind von Kunz. Fensterfabrik AG Fensterfabrik AG Telefon 052 645 03 03 Telefon 052 645 03 03 8240 Thayngen www.kunzfenster.ch 8240 Thayngen www.kunzfenster.ch Letzte Das Räbhüüslifäscht lockte am Wochenende zahlreiche Gäste in die Rebberge des Klettgaus. Seite 16 kranz für bürgler und vollenweider Die Schwinger können wieder ihrer Leidenschaft nachgehen und um Kränze kämpfen. Der Festsieg ging an den Thurgauer Samuel Giger. Beim Heimschwinget in Thayngen erkämpfen sich die Schaffhauser Vertreter zweimal Eichenlaub. SCHWINGEN THAYNGEN Petra Vollenweider / Marcel Tresch Nachdem im 2020 keine Kranzfeste durchgeführt werden durften, war es am vergangenen Sonntag endlich wieder so weit. Das Schaffhauser Kantonalschwingfest eröffnete die Kranzfestsaison im Nordostschweizer Schwingverband. Am Start des Schaffhauser Kantonalschwingfestes standen insgesamt 116 Schwinger, darunter 12 Schaffhauser. Der Teilverbandskranzer Jeremy Vollenweider aus Beringen stand beim Anschwingen mit dem Thurgauer Eidgenossen Beni Notz im Sägemehl. Ein vorsichtiges Herantasten war auszumachen und der Gang endete mit einem Gestellten. Die Kranzer Simon Schudel aus Beggingen und Adrian Schwyn aus Merishausen verloren ihren ersten Gang. Elf der Schaffhauser Schwinger erreichten den Ausstich und konnten somit alle sechs Gänge absolvieren. Nach deren fünf hatten noch sechs von ihnen die Chance auf den Kranzgewinn. Somit hiess es für sie nochmals alle Kraftreserven zu mobilisieren und sich auf den sechsten und letzten Gang zu fokussieren. Zuerst kämpfte Patrick Schwyn (Rang 12f; 55,25) aus Merishausen gegen den Appen- Jeremy Vollenweider (l.) und Patrick Bürgler gewannen die beiden Schaffhauser Kränze. Jeremy Vollenweider (stehend) bei einem seiner Einsätze. zeller Kranzer Roman Wittenwiler und musste dabei den Platz als Verlierer verlassen. Patrick Bürgler (6f; 56,75) konnte seinen Gegner am Boden fixieren und anschliessend auf den Rücken drehen. Mit diesem Sieg durfte sich der Schaffhauser über seinen ersten Kranzgewinn freuen. Simon Schudel (12 h; 55,25) verlor seinen letzten Gang gegen den jungen Zürcher Gian-Maria Odermatt. Der Begginger verfehlte damit das Eichenlaub. Ein Sieg mit der Höchstnote 10 Anschliessend galt es für Jeremy Vollenweider (4b; 57,25) ernst. Er liess seinem Gegner keine Chance und bettete ihn mit der Höchstnote 10 ins Sägemehl. Danach trat Simon Winzeler (12d; 55,25) aus Barzheim an. Er und sein Kontrahent griffen energisch an. Beide wussten, dass ein Sieg aus diesem Duell das Niederknien vor den Ehrendamen bedeutete. Der Baarzemer konnte jedoch seine Niederlage nicht verhindern und musste sich das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Nicola Graf Bilder: zVg. / Petra Vollenweider (13f; 55,00) aus Oberhallau konnte sich den Traum vom Schaffhauser Kranzgewinn ebenfalls nicht erfüllen. Gegen seinen Appenzeller Kontrahenten zog er den Kürzeren und verlor seinen letzten Kampf. Neukranzer Patrick Bürgler gefeiert Insgesamt konnten 20 Kränze an die Schwinger verteilt werden. Darunter erkämpften sich fünf Aktive ihr erstes Eichenlaub und konnten vor die Ehrendamen treten. Die St. Galler gingen mit sechs, die Thurgauer mit fünf, die Appenzeller mit drei und die Zürcher mit vier auf die Heimreise. Die Einheimischen feierten ihren Neukranzer Patrick Bürgler und den zweiten Kranz von Jeremy Vollenweider. Die weiteren Platzierungen der Schaffhauser Schwinger: Ion Bordos, Schaffhausen (Rang 11e; 55,50 Punkte); Nico Baumann, Thayngen (11f; 55,50); Adrian Schwyn, Merishausen (12g; 55,25); Levi Schudel, Beggingen (18c; 53,75); Dominik Graf, (20b; 53,25); Loïc Vollenweider, Marthalen (26; 28,50; Unfall). Svenja Bührer (l.) und Ylenia Di Donato freuen sich, wenn sich möglichst viele Mädchen und Jungs für den FCS Kids Club interessieren und mitmachen. Bild: Marcel Tresch «häsch au bock uf de Kids club vom fc schafuuse?» Der Kids Club des FCS ist als eigenständiger Verein gegründet worden. Sein Ziel ist es, Mädchen und Jungs eine Plattform, auch ohne Fussball, zu bieten. KINDERAKTIVITÄTEN SCHAFFHAUSEN Marcel Tresch «Unabhängig des Fussballs, haben Kinder die Möglichkeit, bei uns Mitglied zu werden», so Ylenia Di Donato, die zusammen mit Svenja Bührer den FCS Kids Club leitet. Die Idee ist zwar nicht neu, denn viele grosse Vereine, vor allem im nördlichen Nachbarland, kennen eine solche eigenständige Einrichtung. Entsprechend ist der FCS Kids Club als eigener Verein gegründet worden. «Ziel ist es, den Mädchen und Jungs etwas zu bieten, das nicht alltäglich ist», sagt Svenja Bührer weiter. Die Idee ist bei einer Tasse Kaffee entstanden und befindet sich nun in der Umsetzung. Wer beim FCS Kids Club Mitglied wird, erhält eine persönliche Memberkarte, ein T-Shirt mit Logo darauf und jedes Jahr ein ganz spezielles Kids Club-Geschenk. Auch wenn die Kinder nicht explizit etwas mit dem Fussball am Hut haben müssen, geht es dennoch nicht ganz ohne diese Sportart und was mit ihr zusammenhängt. So gibt es zum Beispiel kostenlose Eintritte zu den FCS-Heimspielen und der 36-fache Internationale Bernt Haas ist der Götti des FCS Kids Clubs. Ein- bis dreimal in der Saison sind grössere Anlässe, speziell für die bis zu 14-Jährigen vorgesehen. Dazu sind schon einige Ideen vorhanden. Um Werbung für den FCS Kids Club zu machen, sind unter anderem die Schaffhauser Schulen angeschrieben worden. Ebenso ist es möglich, den neuen Verein über den Ferienpass mit Schatzsuche im Stadion inklusive Besuchs der Gefängniszelle kennenzulernen. Um den Verein richtig in Fahrt zu bringen, sind die Macherinnen auch auf der Suche nach Sponsoren, welche die altersgerechten Aktivitäten der Mädchen und Knaben unterstützen. Der 36-fache Internationale Bernt Haas ist Götti des FCS Kids Clubs. Bild / Logo: zVg. Euro Grass Flip Flop FÜR BOCK- LESERINNEN UND LESER 10% RABATT Gutscheincode: bock-euro JETZT HIER BESTELLEN www.grass-flipflop.com

weitere Ausgaben