Aufrufe
vor 11 Monaten

Bock E-Paper KW26_21

2 Bock

2 Bock | Dienstag, 29. Juni 2021 Hintergrund Der Traum vom «Traumschiff» Sie trat schon bei TV-Serien wie «Unter uns» oder «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» vor einem Millionenpublikum auf oder drehte mit dem deutschen Fussballstar Michael Ballack einen Werbefilm. Die Schaffhauserin Esther Fischer setzte bereits früh auf die Schauspielerei. Heute kennen sie viele in der Region als Moderatorin bei «Tele Top». SCHAUSPIELEREI SCHAFFHAUSEN Yves Keller Ihr Auftreten ist fröhlich und bescheiden zugleich. Esther Fischer, die auch schon für «Aktenzeichen XY» vor der Kamera stand, sagt von sich selbst, dass sie nie eine Rampensau gewesen sei. Im Gegenteil: «Ich war in der Schule nie diejenige, die sich um die Hauptrolle stritt, sondern ich wollte immer viel lieber die kleineren Rollen, weil ich grosse Angst hatte, den Text zu vergessen.» Das habe sich bis heute nicht geändert. Nicht zuletzt deswegen habe sie sich für eine Ausbildung im Filmbereich entschieden und nicht für eine klassische Ausbildung auf der Bühne. «Im Film hast du natürlich auch lange Texte, aber ein Texthänger ist viel weniger schlimm als auf der Bühne. Ich spielte bis heute als Profi noch nie bei einem Theaterprojekt mit, weil ich Angst habe, dass ich den Text vergessen würde.» Kein Plan B Dass sie Schauspielerin werden wolle, wusste die heute 40-Jährige schon bald. Schon als Kind hatte sie eine klare Vision ihrer Zukunft als Schauspielerin. Allerdings musste sie hart für dieses Ziel arbeiten. Unter anderem musste sie auch ihren Eltern klar machen, dass das ihr Weg sei: «Ich musste meinen Vater davon überzeugen, dass die Schauspielerei das Richtige für mich war. Später sagte er mir einmal, dass er mich am Anfang ganz bewusst kritisch hinterfragte, um festzustellen, ob ich wirklich bereit bin, alles für mein Ziel zu geben.» Das tat sie - kompromisslos. Einen Plan B gab es nie, aber sie habe auch nie an diesem Weg gezweifelt. Auch dann nicht, als es in der Ausbildung in Köln richtig hart wurde: «Die Ausbildung war psychisch sehr herausfordernd, weil wir alle möglichen Emotionen gezielt hervorbringen mussten. Das ist mit der Schauspielerei immer so. Ich mag das. Zum Leidwesen meines Mannes.» Millionenpublikum vs. Regionalsender Die Aufträge in der Schauspielerei wurden bei Esther Fischer in den letzten Jahren etwas weniger. Ganz bewusst, wie sie sagt. Sie konzentriere sich aktuell lieber auf ihre Stelle bei «Tele Top». Beim Fernsehsender aus Winterthur moderiert sie seit sechs Jahren wöchentlich eine Ausflugssendung. Das sei für sie noch immer ein Traumjob: «Als ich die Stelle für die Sendung ‹Top Usflug› erhielt, war die Freude bei mir etwa so gross wie damals, als ich die Zusage bekam, bei ‹Unter uns› mitzuspielen. Ich bin jede Woche wieder an einem anderen Ort und kann die Sendungen eigenständig vorbereiten. Sogar die Texte schreibe ich selbst. Das ist sehr spannend und vielseitig.» Dass sie dafür auf ein Millionenpublikum in Deutschland verzichtet, stört sie nicht: «Das macht für mich keinen Unterschied, die Freude an der Arbeit ist wichtiger.» Bereit für neue Rollen Auch wenn sie sich in ihrer Aufgabe als TV-Moderatorin sehr wohl fühlt, ganz abgeschrieben hat Esther Fischer die Schauspielerei nicht. Immer wieder nimmt sie Esther Fischer ist in Dörflingen aufgewachsen und lebt heute in Schaffhausen. Sie moderiert eine Ausflugssendung auf «Tele Top» und spielte schon in grossen deutschen TV-Serien wie «Unter uns» oder «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» mit. Bild: Yves Keller kleinere Rollen an und auch einen Auftritt bei einer grossen Produktion kann sie sich vorstellen: «Im Hinterkopf ist die Schauspielerei immer noch da, aber ich suche aktuell nicht auf Biegen und Brechen neue Engagements, weil ich mit meiner Situation bei ‹Top Usflug› extrem zufrieden bin.» Und doch gibt es einen Traum, den sie sich in der Schauspielerei noch erfüllen will. Einmal beim «Traumschiff» mitzuspielen. Fast hätte es einmal geklappt. Esther Fischer hatte bereits Kontakt mit dem damaligen TV-Produzenten, Wolfgang Rademann. Kurz darauf verstarb dieser aber und aus dem Engagement wurde nichts. Ganz aufgegeben hat Esther Fischer die Idee von einer Rolle beim Traumschiff trotzdem noch nicht: «Wer weiss, vielleicht ergibt sich ja doch noch eine Chance da mitzuspielen», sagt sie: «Ein Traum wäre es schon.» Stark frequentierter Übergang am Rhein: Im Rahmen des TCS-Pilotprojekts «Freie Fahrt alle» sind an den Wochenenden ab sofort Verkehrskadetten im Einsatz. Bild: lg. für weniger stau am rheinufer Sobald die Trillerpfeife des Einsatzleiters ertönt, begeben sich die drei Verkehrskadetten auf Position und geben die Strasse abwechselnd frei für Fussgänger- und Autoverkehr. Ziel: Den Verkehrsfluss an der Rheinuferstrasse bestmöglich zu regulieren und Anstauungen zu vermeiden. Im Rahmen des am Samstag vom Touring Club Schaffhausen (TCS) lancierten Pilotprojekts «Freie Fahrt für alle» sind bei der Schifflände jeweils an den Wochenenden Verkehrskadetten im Einsatz. «Zu unserem 125-Jahr-Jubiläum wollten wir ein sinnvolles Projekt beisteuern», sagt Heinz Wipf vom TCS an der Medieninfo am Samstagnachmittag. Die Problematik ist eindeutig: Besonders in den Sommermonaten wird der Freie Platz an der Schifflände in Schaffhausen von sehr vielen Menschen passiert, da dies die direkte Verbindung zwischen der Lindli-Promenade und der Unterstadt ist. Gleichzeitig fahren täglich hunderte Autos, Motorräder und Velos entlang der Rheinuferstrasse. Da die Passantinnen und Passanten oft tröpfchenweise über die Strasse gehen, kommt es immer wieder zu Anstauungen. «Dies führt dazu, dass die Busse bis zu acht Minuten Verspätung haben», so Heinz Wipf, der schon vor Längerem auf die problematische Situation an der Rheinuferstrasse aufmerksam wurde. Der Stau beeinträchtigt den Verkehr von der Brücke nach Feuerthalen, in Richtung Bachstrasse sowie an der Fischerhäuserstrasse bis zur Abzweigung nach Buchthalen massiv. Die Stadt Schaffhausen begrüsste das Pilotprojekt des TCS sofort, wie Stadtrat Raphaël Rohner bestätigt. Nach den ersten Einsatzstunden ziehen die Verantwortlichen eine durchwegs positive Bilanz: «Die Akzeptanz der Bevölkerung ist da. Es kommen ja alle schneller ans Ziel», so Markus Müller, Präsident Verkehrskadetten Abteilung Schaffhausen. (lg.) picknick, glace und spiele im promenadenpark Das Parkcafé Tilia soll den Promenadenpark zu einer gemütlichen und ungezwungenen Oase für Jung und Alt werden lassen. Eröffnung ist diesen Samstag. GESELLSCHAFT SCHAFFHAUSEN Lara Gansser «Der Sommer findet draussen statt», so Beat Junker, Inhaber junker event support. Der Schaffhauser lebt in der Nähe des Promenadenparks und sieht täglich viele Kinder und Familien dort verweilen. Mit dem Parkcafé Tilia will er den Park nun mit einem neuen Angebot mehr beleben: in einem Barcontainer bietet er Getränke und Snacks an, vermietet einen Grill oder organisiert ein ganzes Picknick. Weiter können vor Ort alle Arten von Spielen ausgeliehen werden. Kleines, feines Angebot Jeweils von Mittwoch bis Sonntag ist das Parkcafé Tilia, das seinen Namensursprung in der dortigen Lindenallee hat, im Promenadenpark zu besuchen. Der Fokus liegt auf dem Nachmittag und der Apérozeit. Auch abends wird der Barcontainer bis 22 Uhr unter der Woche und eine Stunde länger am Wochenende geöffnet sein. Beat Junker ist es wichtig, dass alle Zugang zu den Angeboten haben. Zu einem kleinen Unkostenbeitrag von zwei Franken kann der Gasgrill vor Ort genutzt werden und entweder eine Wurst vom Parkcafé oder das eigene Grillgut gegessen werden. Etwas exklusiver ist das Picknick-Angebot: «Wir stellen auf Bestellung gefüllte Picknick-Körbe mit Essen, Wein, Softgetränk und Picknickdecke zusammen», so der Schaffhauser. Weiter will Beat Junker einen Fokus auf das Angebot von Spielen legen: Ping-Pong Schläger, Boule-Kugeln oder ein Federball- Set – es ist für jede und jeden etwas dabei. Sirupbar für die Kinder Am Barcontainer wird es ein kleines, aber feines Angebot an Getränken, Glace und Snacks wie Salaten, Antipasti oder Toasts geben. «Und eine Sirupbar für die Kinder», so Beat Junker. Das Parkcafé Tilia soll Anzeige Das Parkcafé Tilia bietet Spass und Erholung im Promenadenpark. Visualisierung: zVg. ein ruhiger, gemütlicher und ungezwungener Ort sein. «Partyangebote mit Musik haben wir genug in Schaffhausen», sagt Beat Junker. Der Promenadenpark soll bleiben, was er ist: Ein Ort für Ruhesuchende zum Verweilen und für Familien, die einen Ort in der Natur nahe der Stadt suchen. Das Parkcafé Tilia öffnet diesen Samstag, 3. Juli, ab 16 Uhr seine Türen. Weitere Infos sind unter parkcafe-tilia.ch zu finden. Nachhaltig sanieren und günstig finanzieren Mit unseren Hypotheken fördern wir energiesparende Investitionen in Ihr Eigenheim. Wir beraten Sie gerne. Erfahren Sie mehr über das Angebot und die Voraussetzungen unter +41 52 635 24 67. 0 % Zins im 1. Jahr!

Bock | Dienstag, 29. Juni 2021 Nachrichten 3 die uralte sprache der symbole Märchen sind seit Urzeiten ein Teil des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens. Ende September findet das zweite Symposium «Märchen im Leben» statt. Bock-Blick Aktuelles zur Covid-19-Impfung. Das Schaffhauser Gesundheitsamt ruft die Bevölkerung erneut dazu auf, sich möglichst bald für eine Covid-19-Impfung zu registrieren. Alle Schaffhauserinnen und Schaffhauser, die sich bis Ende Juni für eine Covid-19-Impfung registrieren, erhalten bis spätestens Ende Juli einen Impftermin und die erste Impfung. Am Dienstag, 6. Juli, wird erstmals von 17 bis 20 Uhr die Möglichkeit bestehen, sich im Kantonalen Impfzentrum im Charlottenfels ohne Voranmeldung impfen zu lassen. Zudem wird ein Impf-Bus in Betrieb genommen, welcher an hochfrequentierten Orten im Kanton Schaffhausen als Walk- In-Impfstelle aufgestellt wird. Der Impf- Bus wird voraussichtlich am 10. Juli erstmals auf Fronwagplatz in Schaffhausen stationiert sein. KULTUR SCHAFFHAUSEN Marcel Tresch Das erste, erfolgreich durchgeführte Symposium «Märchen im Leben» ist schon zwei Jahre Vergangenheit. Das zweite wird nun Ende September im Sorell Hotel Rüden und im Kammgarn Flügel West durchgeführt. An insgesamt vier Tagen können sich Interessierte in das Thema «Von Geld und Gold» vertiefen. Das zweite Symposium nimmt diesen sozialen Brennpunkt mit Märchen und Musik auf. Dabei baut es auf die uralte Erzähltradition, denn sie ist seit Urzeiten ein Teil des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens. Ziel der Veranstaltungen ist es, das Märchen, das seit den 1980er-Jahren in den Wohnstuben der Familien wieder auflebt, der Erwachsenenwelt näher- und zurückzubringen. Obwohl solche Geschichten berührend und identitätsstiftend zugleich sind, kennen viele Personen Märchen entweder gar nicht oder deren Bedeutung nicht mehr. Und dennoch ist in den vergangenen Jahrzehnten offenbar die Sehnsucht nach dem Zauberhaften und Magischen dieser Geschichten wieder deutlich gewachsen. Dies hat unter anderem wohl auch damit zu tun, dass – den sozialen Medien sei Dank – die Symbolsprache mit der Verwendung von Emojis, welche Emotionen bildlich ausdrücken, zunimmt. Mitwirkende aus der Region bei Märchen im Leben: Joscha Schraff, Schaffhausen, Barbara Leutwiler, Thayngen, Béatrice Gründler, Stein am Rhein (o .v. l.), Stefanie Funk, Rafz, Markus Sieber, Schaffhausen, Yvette Padovan, Schaffhausen (M .v. l.), Armin Ziesemer, Schaffhausen, Stephanie Schachtner, Schaffhausen, und Jodlerclub vom Rheinfall, Neuhausen (u .v. l.). Bilder: zVg. / mt. (1) Die Märchen berühren unmittelbar Da der Mensch vor allem durch bildliche Vorstellungen lebt, sagen viele, dass Buchstaben die Vergewaltigung des Gehirns seien. Entsprechend sind Geschichten eine willkommene Form des Ausdrucks, der bildlichen Fantasie freien Lauf zu lassen. Frei vorgetragene Märchen von zertifizierten Erzählenden berühren also unmittelbar, lassen echte Begegnungen zu und tragen dazu bei, dass Beziehungen gefestigt und die Gesellschaft ursprünglich gestaltet wird. Das Thema «Von Geld und Gold» wird aus unterschiedlichen – selbst aus der theologischen – Perspektiven erfahren. Im Angebot von «Märchen im Leben» steht eine offene Bühne, ein Dialog am Podium, ein zweitägiges Einführungsseminar, musikalische Umrahmungen, ein märchenhaftes Dinner sowie ein Rückblick mit Gästen. Unter maerchenimleben.com sind die Programmdetails zu erfahren. Holzschnitzelheizung eingeweiht. Am vergangenen Samstag stellten die Naturfreunde Schaffhausen den Sponsoren und Gönnern die neue Holzschnitzelheizung im Buchberghaus in Merishausen vor. Gemäss einer Mitteilung der Naturfreunde wohnten dem Anlass 120 Personen dem Anlass bei. Die neue Heizung hat rund 200 000 Franken gekostet. Finanziert wurde sie von rund 180 Sponsoren, Gönnerinnen und Gönnern sowie durch Eigenleistungen der Mitglieder. Anlass für den Bau der Holzschnitzelheizung bildete eine Energieanalyse der Energiefachstelle Schaffhausen. Sie ergab, dass die bestehende Stückholzheizung im Buchberghaus eine Schwachstelle sei und ersetzt werden müsste. (shb.) Mehr Meldungen sind unter schaffhausen24.ch zu finden. (Jahrgangsänderung vorbehalten) Aus Liebe zum Dorf und zum Portemonnaie. –26% 6.50 statt 8.90 ANIMUS DOURO DOC Portugal, 75 cl, 2019 –25% 8.90 statt 11.90 UNCLE BEN’S REIS div. Sorten, z.B. Langkornreis, 20 Min., 2 x 1 kg Montag, 28.6. bis Samstag, 3.7.21 –30% 3.20 statt 4.60 LORENZ NÜSSE div. Sorten, z.B. Nic Nac’s, 2 x 125 g –20% 9.20 statt 11.55 HERO RÖSTI div. Sorten, z.B. Original, 3 x 500 g –25% 7.40 statt 9.95 KNORR BOUILLON div. Sorten, z.B. Gemüse-Extrakt fettarm, 250 g –32% 10.20 statt 15.– FANTA ORANGE 6 x 1,5 l DR. OETKER PIZZA RISTORANTE div. Sorten, z.B. Prosciutto, 330 g –28% 1.40 statt 1.95 EISBERGSALAT Schweiz, Stück –25% –25% –25% –25% 2.95 4.50 statt 3.95 statt 6.– ZÜGER GRILL CHEESE div. Sorten, z.B. Barbecue, 2 x 80 g 4.60 statt 6.15 2.20 statt 2.95 FAIRTRADE BANANEN Herkunft siehe Etikette, per kg ZÜGER MOZZARELLA-KUGELN Trio, 3 x 150 g –21% 9.60 statt 12.30 FELDSCHLÖSSCHEN ORIGINAL Dose, 6 x 50 cl –20% 20.40 Folgende Wochenhits sind in kleineren Volg-Läden evtl. nicht erhältlich: –40% statt 25.50 statt 31.85 ENERGIZER BATTERIEN div. Sorten, z.B. Max LR 06 AA, 8 Stück + 4 gratis –20% –24% –32% 16.80 statt 21.20 18.90 3.25 2.45 statt 4.30 statt 3.65 PERSIL div. Sorten, z.B. Color, Kraft-Gel, 2,5 l, 50 WG PRE-WASH FLECKENENTFERNER div. Sorten, z.B. Liquid Original Spray, 2 x 500 ml SUTTERO GEWÜRZSCHINKEN geschnitten, per 100 g SUTTERO POULETBRÜSTLI Sweet & Sour, per 100 g Druck- und Satzfehler vorbehalten. CAILLER SCHOKOLADE div. Sorten, z.B. assortiert, 5 x 100 g ANIMUS VINHO VERDE DOC Portugal, 75 cl, 2019 9.95 statt 13.45 13.70 2.65 4.20 statt 16.20 5.90 4.95 1.95 6.90 statt 7.90 NESQUIK div. Sorten, z.B. 2 x 1 kg ALWAYS div. Sorten, z.B. ultra normal, 42 Stück statt 6.30 THOMY SQUEEZE SAUCEN div. Sorten, z.B. Knobli, 300 ml BULKYSOFT TOILETTENPAPIER 3-lagig, 8 Rollen statt 3.15 statt 3.95 VOLG MINERALWASSER div. Sorten, z.B. wenig Kohlensäure, 6 x 1,5 l WC ENTE div. Sorten, z.B. Ocean Wave, Original, Gel, 2 x 750 ml statt 5.40 statt 9.– Alle Standorte und Öffnungszeiten finden Sie unter volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

weitere Ausgaben