Aufrufe
vor 1 Jahr

Bock E-Paper KW28_21

20 Nachrichten

20 Nachrichten Bock | Dienstag, 13. Juli 2021 Windows 11 wird Ende Jahr veröffentlicht RATGEBERKOLUMNE BITS AND BYTES Stefan Langenegger, Lefimatik Lehrlingsfirma Es ist noch gar nicht lange her, dass der Support von Windows 7 anfangs 2020 eingestellt wurde. In etwas mehr als vier Jahren, im Oktober 2025, wird auch der Support für Windows 10 enden. Beide Betriebssysteme wurden so für zehn Jahre von Microsoft unterstützt. Obwohl man sich doch gerade erst daran gewöhnt hat, gibt Microsoft nun den Nachfolger bekannt. Am 24. Juni wurde offiziell Windows 11 angekündigt. Es soll Ende des Jahres während der Weihnachtszeit veröffentlicht werden. Für alle privaten Benutzer, die schon Windows 10 in Betrieb haben, wird das Update auf Windows 11 kostenlos sein. Schon bald soll eine Testversion veröffentlicht werden, bei welcher man von 10 auf 11 und wieder zurück wechseln kann. Die neue Generation von Windows bringt einige Änderungen mit sich. Die Benutzeroberfläche wird neu ähnlich wie das Betriebssystem von Apple (macOS) aussehen. Mit der Funktion, geöffnete Programme individuell zu verkleinern und zu gruppieren, soll mehr Komfort beim Arbeiten mit mehreren Bildschirmen und Notebooks geschaffen werden. Im Microsoft App Store sind neu sämtliche Android Apps zum Herunterladen verfügbar, das war vorher nicht möglich und bedeutet jede Menge neuer Apps. Vergebens werden Sie Skype suchen, es wird auf Windows 11 nicht mehr vorinstalliert sein. Skype wird durch Microsoft Teams ersetzt, die Funktionen sind ähnlich, aber es gibt noch viele mehr als bei Skype. Updates sollen zukünftig kleiner werden. Das Ziel ist, dass der Benutzer während den Updates normal arbeiten kann und nicht warten muss, bis die zeitraubenden Updates installiert sind. Die einen schwören auf ihn und die anderen würdigen ihn keines Blickes, den Internet Explorer wird es nicht mehr geben. Es wird standardmässig Microsoft Edge, der Nachfolger, installiert sein. Dieser enthält einen Internet Explorer Modus. Entwickelt wurde der Modus für Unternehmen, die auf den Internet Explorer angewiesen sind. 052 620 10 15, info@lefimatik.ch aufwertung beginnt Die erste Etappe des Bauprojekts an der Bahnhofstrasse wurde abgeschlossen. An der Bahnhofstrasse soll es mehr Raum für die Bevölkerung geben: ein neuer Strassenbelag, zusätzliche Sitzmöglichkeiten sowie mehr Begrünungen. Die Verantwortlichen der vbsh sowie der Stadt Schaffhausen blicken der Aufwertung positiv entgegen. Visualisierung: zVg./ Bild: lg. VERKEHR SCHAFFHAUSEN «Es wurde sehr viel gebaut», sagt Baureferentin Katrin Bernath an der Medienkonferenz vergangenen Freitag zum aktuellen Stand des Umbauprojekts der Bahnhofstrasse Schaffhausen. In den letzten Monaten wurden die Werkleitungen auf der Bahnhofstrasse saniert. Mit der Installation der zwölf Ladearme sind nun die Voraussetzungen für die Elektrifizierung der Stadtbusflotte der vbsh geschaffen. «An der Schaffhauser Bahnhofstrasse ist die grösste, zentral an einem Verkehrsknotenpunkt liegende Schnellladestation für Elektrobusse in Europa entstanden», führt Finanzreferent Daniel Preisig aus. Die Spitzenleistung von 7200 kW entspreche einer Leistung von 2000 bis 3000 Haushaltsgeräten. In einem nächsten Schritt folgt die Aufwertung der Bahnhofstrasse: Der Stadtrat will durch die neue Gestaltung sowie Organisation dazu beitragen, die Bahnhofstrasse zu einem attraktiven Ankunfts- und Begegnungsort zu entwickeln. «Mit der Neuorganisation der Verkehrsabläufe und einer effizienteren Nutzung der Flächen werden die Konflikte zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern reduziert und die Sicherheit erhöht», ergänzt Philipp Huber, Gesamtprojektleiter vbsh Elektrobus. Für die Realisierung des Projekts werde nun der Investitionskredit zur Beschlussfassung durch den Grossen Stadtrat und die Stimmbevölkerung beantragt, zu einer Volksabstimmung über den Kredit sollte es spätestens im Mai 2022 kommen. Seit Montag, 12. Juli, ist die Bahnhofstrasse wieder überall zugänglich. Die Busse fahren ab den gewohnten Haltestellen: die Stadtbusse starten beim Bahnhofplatz und die regionalen Buslinien vom Regionalbuszentrum. Der Taxistand liegt neu vor der Ticketeria. (lg.) Mehr zu den geplanten Aufwertungen an der Bahnhofstrasse ist auf schaffhausen24.ch zu lesen. vom land und hof auf den teller Frisch vom Hof, frischer geht es nicht. Immer mehr entscheiden sich beim Einkaufen für Frische und Regionalität. Das ist seit diesem Jahr auch im Hofladen Fribi & Chutschii mitten in Hemmental möglich. PUBLIREPORTAGE HEMMENTAL Marcel Tresch Der Einkauf von Lebensmitteln – in Supermärkten, bei Discountern und sogar übers Internet – ist heute denkbar einfach. Wer aber mehr will, als einfach nur so das rind mit zottelfell schnell wie möglich das menschliche Grundbedürfnis zu stillen, der findet auf dem Hof auch das, wonach er sucht. Nathalie Farci hat sich dazu entschlossen, ihren eigenen Hofladen Fribi & Chutschii auf dem Randemerhof mitten im Dorf von Hemmental zu eröffnen. Unterstützt wird sie von ihrer Mutter Priska Farci. Das Posten bei den beiden ist viel gemütlicher als das schnelle Zusammensuchen von speziellen Produkten in einem Grossverteiler. Hier ist auch Zeit für einen freundlichen Austausch. Wer hier einkauft, weiss genau, woher die Lebensmittel stammen. Zudem enthalten diese keine Konservierungsstoffe, werden selbst produziert, geerntet, zubereitet und verkauft. Im Weiteren sind die Transportwege für Drittprodukte, beispielsweise vom Bio-Bauernhof Löwenstein von der altra schaffhausen in Neuhausen, sehr kurz. Im Hofladen sind ausschliesslich saisonale Produkte aus Eigenbau und aus der Region erhältlich. Bilder: Marcel Tresch Die Galloways stammen ursprünglich aus Schottland und gehören zu den Robustrassen. Sie passen sich problemlos an Extremstandorte (beispielsweise Hanglagen) an. Bedingt durch die extensive, standortgerechte Fütterung, wachsen die Galloways langsam und setzen sehr wenig Fett an. Das gibt dem Galloway Beef den unvergleichlich guten Geschmack mit wertvollen Inhaltsstoffen. Vielfältiges Angebot, das laufend erweitert wird Im Angebot des Hofladens Fribi & Chutschii stehen selbst hergestellte Chutneys, Kompotte und Gelees in verschiedenen Geschmacksrichtungen, saisonale Gemüse und Früchte, Süssmost aus Eigenanbau, diverse Tees aus selbst gesammelten Kräutern, Kräutersalben auf der Basis von Olivenöl mit Johanniskraut sowie Ringelblumen, feinstes und zartestes Galloway-Rindfleisch ab dem kommenden Herbst und ein Zwetschgenlikör. Am Sonntag können die Kundinnen und Kunden im Weiteren auf Vorbestellung frischgebackene Zöpfe geniessen. Das Angebot wird laufend erweitert. Die Öffnungszeiten des Hofladens sind von Montag bis Freitag, jeweils von 15 bis 20 Uhr, am Samstag von 8 bis 20 Uhr und am Sonntag für die Zopfabholung gemäss vereinbartem Termin bei der Vorbestellung. randemerhof.ch randemerhof@gmail.com ab dem 13. Juli 2021 finden sie uns auch auf dem schafuuser puure märkt Die junge Landwirtin Nathalie Farci führt den Randemerhof Fribi & Chutschii mitten im Dorf von Hemmental.

Schaffhausen - Schlatt - Beringen erfrischend anders 96, 8200 Schaffhausen - Tel. 052 644 01 01 Mühlenstrasse 4, 8252 Schlatt - Tel. 052 654 06 00 Frauenfelderstrasse 4, 8252 Schlatt - Tel. 052 654 06 00 Frauenfelderstrasse Center, Enge Beringen - info@automaxx.ch - www.automaxx.ch Transit 21 Sport Bock WATCH ME ENTDECKEN SIE DEN NEUEN FORD MUSTANG MACH-E AB 29. MAI ZUR PROBEFAHRT BEREIT Automax AG Automax AG Schaffhausen - Schlatt - Beringen erfrischend anders Mühlenstrasse 96, 8200 Schaffhausen - Tel. 052 644 01 01 Stadtsummer Zum zweiten Mal wird das Projekt Stadtsummer in der Stadt Schaffhausen durchgeführt. Seite 27 Transit Center, Enge Beringen - info@automaxx.ch - www.automaxx.ch streckenbesichtigung als training Noch dauert es rund fünf Wochen bis zum Startschuss des Rhyfall-Laufs unter der Leitung des neuen Organisationskomitees. Am kommenden Sonntag, 18. Juli 2021, findet erneut eine Streckenbesichtigung statt. Diese wird ab 10 Uhr als Training durchgeführt. Je nach Anzahl der interessierten Läuferinnen und Läufer erfolgt dieses in zwei oder drei Gruppen. LAUFSPORT NEUHAUSEN Marcel Tresch «Wir treffen uns um 10 Uhr beim Restaurant Grünerbaum direkt auf dem SIG Areal, also da, wo beim Rhyfall-Lauf der Originalstart erfolgen wird», so Raffael Brandenberger, Mitglied des Organisationskomitees. Parkmöglichkeiten sind genügend vorhanden. Zudem ist das Startgelände bestens mit dem Velo, Bus oder mit der Bahn (SBB) erreichbar. «Die Streckenbesichtigung werden wir direkt als Training durchführen», sagt er weiter. Dani Rahm von runaissance.ch gibt noch Inputs, wie sich die Teilnehmenden optimal auf den Lauf vorbereiten können, und wird danach als Botschafter eine Gruppe anführen. Fabienne Vonlanthen reist direkt von ihrem Höhentraining aus St. Moritz an. Die Kantonalrekordhalterin über 5, 10 und 21,1 Kilometer steht für Fragen und Tipps bereit. Sie übernimmt ebenfalls eine Gruppe. Je nach Anzahl Personen wird das OK nochmals eine bis zwei Gruppen bilden. Das Training ist, wie auch der Rhyfall-Lauf im August, für alle Laufbegeisterten geeignet. Im Weiteren besteht am Sonntag die Möglichkeit, sich für den Laufanlass anzumelden. Während des Laufs über die SBB-Brücke ist der Rheinfallfelsen auch von hinten zu sehen. Einige visuelle Höhepunkte beim Lauf Bis am vergangenen Wochenende haben sich bereits rund 120 Läuferinnen und Läufer angemeldet. Knapp 50 werden die Langstrecke über 19 Kilometer absolvieren, dicht gefolgt von 40 Starterinnen und Startern, welche die Kurzstrecke über 10 Kilometer laufen. Der Rest verteilt sich auf das Nordic Walking über 10 Kilometer, den Schnupperlauf über 5,3 Kilometer sowie die Rennen für Schülerinnen und Schüler. Dass noch weitere Anmeldungen online über rhyfall-lauf.ch eingehen, daran zweifelt das OK nicht. Zudem besteht ja auch noch die kurzfristige Anmeldemöglichkeit am Lauftag selbst, um beim Rhyfall-Lauf dabei zu sein. «Am Sonntag ist das letzte geführte Training auf der Originalstrecke», erklärt Raffael Brandenberger. Selbstverständlich können alle jederzeit frei auf der Der Lauf auf der Zürcher Seite wird bei schönem Wetter ein Genuss sein. Strecke trainieren. Für die Interessentinnen und Interessenten ist es jedoch sicher von Vorteil, am Training teilzunehmen. Bei ihrer Teilnahme können sie von den Erfahrungen der Laufprofis Fabienne Vonlanthen und Dani Rahm profitieren. Visuelle Höhepunkte des Laufs sind für Raffael Brandenberger das Laufen über die SBB-Brücke und natürlich der Zieleinlauf mit direktem Blick auf das Naturschauspiel. Aber auch die ganze Zürcher Seite Bilder: Marcel Tresch bezeichnet er als Genuss. Als Streckenabschnitt, wo sich die leistungsmässige Spreu vom Weizen trennen könnte, beschreibt das OK-Mitglied denjenigen auf den flachen drei Kilometern, wo sich bereits eine Spitzengruppe bilden könnte. Eine letzte Herausforderung wird am Laufende der Anstieg zum SIG-Areal sein, wo die letzten Energiereserven der Läuferinnen und Läufer über die Platzierung des Rhyfall-Laufs entscheiden dürften. sport in kürze Die Kunst des Voltigierens. Archivbild: zVg. Voltigieren: Kürzlich hat der Verein Voltige Centauri erstmals ein eigenes nationales Voltigeturnier organisiert. Für diesen An- lass konnte die schöne Anlage in Winterthur, die Raiffeisenarena vom Kavallerieverein Winterthur, gemietet werden. Das Turnier war von Anfang bis zum Schluss ein Erfolg. Die Schreiber, welche die Richter unterstützten, mussten im Sekundentakt die entsprechenden Noten notieren. Alle paar Minuten trat ein neues Team mit der entsprechenden Musik in die Arena. Pro halben Tag fand eine Siegerehrung statt und der Hallenboden musste entsprechend oft mit dem Traktor ausgeebnet werden. Obwohl die Organisatoren des Vereins alle Hände voll zu tun hatten, blieb ihnen genug Zeit, den Anlass auch zu geniessen. Sie durften nämlich einige Siege feiern. So landeten beide Wettkampfgruppen auf dem ersten Rang. Auch das Pasde-Deux konnte die Kategorie SJ als Sieger verlassen. Jael Medgyesy hat im Einzel eine beeindruckende Kür ohne Fehler geturnt und kam mit einer guten Note auf den sechsten Schlussrang. Gefreut hat sich das ganze Team auch über die Auszeichnung des besten Pferdes, I Mud, mit der Note von 8,0. (shb.) Schiessen: Der Ständematch wird an Eidgenössischen Schützenfesten als Höhepunkt unter den Matchschützen gewertet. Nur alle fünf Jahre wird dieser prestigeträchtige Wettkampf durchgeführt. Jeder Kanton sendet, je nach Disziplin, seine besten drei oder vier Schützen, um sich als Team mit den anderen zu messen. Am Wettkampf hiess es zuerst für Markus Stanger Feuer frei. Sein Total von 561 Punkten war relativ gut. Als zweiter Schütze war Peter Steiger an der Reihe. Seine ausgezeichneten 574 bedeuteten nur drei Punkte unter dem Tageshöchstresultat. Dieter Düllick trug mit 562 Punkten ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis zum Gruppenresultat bei. Zu diesem Zeitpunkt lag Schaffhausen hinter Zürich auf dem zweiten Zwischenrang. Lorenz Meier als letzter Schütze landete mit seinen 554 Punkten im Mittelfeld. Am Ende musste sich Schaffhausen über 300 m liegend mit dem vierten Rang begnügen. (shb.) Fussball: Der FC Schaffhausen hat in einem weiteren Testspiel ein Unentschieden gegen die zweite Mannschaft des SC Freiburg eingefahren. Der FCS präsentierte sich vor allem in der Anfangsphase bärenstark und liess der Mannschaft des ehemaligen FCS-lers Thomas Stamm nicht den Hauch einer Chance. Erfreulich war, dass Albinot Arslani bereits zu seinem zweiten Einsatz in der Testspielreihe kam. So blieb die Partie bis zum Ende 1:1 unentschieden, ein Ergebnis, mit dem beide Mannschaften zufrieden sein können. (shb.) MEHR BOCK AUF MEHR! Vom 1. Juni bis 31. Juli 2021 mit dem «Bock» profitieren und sparen! 22% RABATT Ein illustrierter Reiseführer, der Lust macht, die Schweiz mit ihren Dörfern in anderen Facetten zu entdecken. Entdecken Sie mit uns die schönsten Dörfer der Schweiz und Liechtensteins mit diesem prächtigen und reich bebilderten Reiseführer, der 2 Länder, 15 Kantone und 43 Dörfer abdeckt. Wandeln Sie auf den Spuren des berühmten Schmieds Farinet in Saillon im Wallis, treffen Sie die legendäre Figur des Weltu in Bosco Gurin im Tessin oder probieren Sie die typischen Produkte des Poschiavo-Tals in Graubünden. Lassen Sie sich von Jean-Jacques Rousseau auf der St. Petersinsel in Erlach im Kanton Bern verführen oder erleben Sie die Pracht der ehemaligen Republik Gersau im Kanton Schwyz. Einzigartige und authentische Erlebnisse erwarten Sie in unseren schönsten Dörfern. (CHF 25.50 anstatt CHF 32.90) Bestellung des Taschenbuches unter https://www.borghisvizzera.ch/de/Produkt/bock/ NOCH KEINE MEMBERKARTE? Jetzt Abo bestellen und profitieren: www.schaffhausen24.ch CLUB

weitere Ausgaben