Aufrufe
vor 1 Jahr

Bock E-Paper KW28

  • Text
  • Bock
  • Juli
  • Schaffhausen

tum: Juli 4 August

tum: Juli 4 August ANZEIGEN September Oktober November 20 24 Dezember _______________________________________________________________ spaltig IMMOBILIEN Anzeigenannahme: Verlag Bock AG | Telefon: 052 632 30 30 www.bockonline.ch | Mail: info@bockonline.ch STELLENANZEIGEN Bock | Dienstag, 7. Juli 2020 MIETE Sorgentelefon für Kinder DIVERSE BERUFE SIBLINGEN Maximale Raumausnutzung auf 12 m 2 Fust Küchen & Badezimmer Jetzt von einmaligen Sonderverkaufs- Angeboten profitieren! Angebote gültig bis 23. August 2020 Sonderverkaufspreis Netto nur Fr. 17’845.– SPOT Siblingen Zu vermieten in Schulstrasse 14 Erstvermietung 4 ½ Zimmer 111m2 Fr ab 1‘870,- plus NK 4 ½ Zimmer 119m2 Fr DG 2‘400,- plus NK Wohnen Plattenboden Schlafen Parkett mit Lift, Bezug ab sofort. Tiefgarage Fr 120,-, BARNER AG 8200 Schaffhausen Im Schweizersbild 9 info@barner-haus.ch 052 632 03 02 Inklusive Markengeräte von • Backofen und Steamer • Glaskeramik­Kochfeld • Geschirrspüler • Kühlschrank • Insel­Dunstabzugshaube Individuell planbar, preisgleich lieferbar in 5 verschiedenen Frontfarben. 50% und mehr sparen! 50 Ausstellküchen müssen weg! Zum Beispiel: oc 05.06.2020 Nur Fr. 11’900.– Vorher: Fr. 44’143.– Sie sparen: Fr. 32’243.– Nur Fr. 14’800.– Vorher: Fr. 25’700.– Sie sparen: Fr. 10’900.– Exklusive Dienstleistungen für Ihren Umbau: Natürliche Farbgebung Sonderverkaufspreis Netto nur Fr. 15’128.– OPUS Inklusive Geräteausstattung von • Backofen • Glaskeramik­Kochfeld • Dunstesse • Geschirrspüler • Kühlschrank 0800 55 42 10 weiss Rat und hilft SMS-Beratung 079 257 60 89 www.sorgentelefon.ch Sorgentelefon, 3426 Aefligen PC 34-4900-5 Gratis SON E R D V R KA VE K UF Individuell planbar, preisgleich lieferbar in 4 verschiedenen Frontfarben. Der «Bock» ist die gratis Wochenzeitung der Region Schaffhausen, die sich ausschliesslich auf die Geschehnisse in der Region fokussiert. Sie ist politisch und konfessionell unabhängig, orientiert sich am Ideal einer freien Gesellschaft und ist einer liberalen Grundhaltung verpflichtet. Dazu gehören Toleranz und Fairness sowie das Bekenntnis zur Demokratie. Mit dem Online-Shop «bockshop.sh» bietet der Verlag zudem aktuelle und heimische Produkte der Region Schaffhausen an. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir per August 2020 eine/einen Praktikantin/Praktikanten Redaktion & Social Media Deine Aufgaben • Selbständiges Verfassen und Bearbeiten von Texten für die Printausgabe und • • • unsere Webseite • Erstellen und Bearbeiten von Kundenartikeln inkl. PR-Arbeiten • Fotoarbeiten und Redigieren von eingesandten Beiträgen • Mithilfe bei der Produktion des Printproduktes • Kreation und Durchführung von Social-Media-Kampagnen • Sicherstellen eines Dialogs auf unseren Social-Media-Plattformen Dein Profil • Du verfügst über eine abgeschlossene Berufslehre oder eine Matura • Du kannst Dich schriftlich einwandfrei ausdrücken, bist kommunikativ und • arbeitest selbständig • Du begeisterst Dich für das Thema Social Media und bist erfahren mit Channels • wie FB, Twitter und Instagram • Du bist pflichtbewusst und zuverlässig Bei uns bekommst Du Einblick in die moderne, crossmediale und digitale Verlagswelt. Wir bieten Dir die Möglichkeit, in einer spannenden, dynamischen Werbewelt Neues zu bewegen. Das Praktikum ist auf die Dauer von mindestens sechs Monate festgelegt. Interessiert? Dann sende uns Deine Bewerbungsunterlagen bitte in elektronischer Form an info@bockonline.ch. Hast du noch Fragen? Andreas Wittausch, Verlagsleiter, gibt Dir gerne Auskunft: Telefon 052 632 30 70. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Umbau von A – Z durch eigene Bauleiter Unser Bauleiter organisiert auf Wunsch Ihren Umbau von A –Z termingerecht. Alle erforderlichen Handwerker, wie Plättlileger, Sanitär, Elektriker, usw. werden durch ihn beauftragt. Sie haben mit Fust einen Ansprechpartner, der auch die Gesamtgarantie übernimmt. Lebenslange Qualitätsgarantie Nur Möbel, welche die Qualifizierungstests im Prüflabor bestanden haben, werden in die Kollektion aufgenommen. 12 Jahre Garantie auf alle Einbaugeräte Mit der Fust­Garantieverlängerung sind Sie auf der sicheren Seite. Unsere Servicetechniker reparieren das defekte Gerät kostenlos. Badmöbel mit hoher Raffinesse in über 100 Varianten, z.B. Modell Tiamo Glaswaschtisch mit matter Oberfläche. Auch die Ablaufstopfen sind passend mit einer Glasabdeckung gestaltet. 70 Badmöbel, Duschen, Badewannen, usw. aus unseren Ausstellungen müssen weg! Zum Beispiel: Nur Fr. 3’900.– Vorher: Fr. 8’400.– Sie sparen: Fr. 4’500.– Nur Fr. 4’800.– Vorher: Fr.10’659.– Sie sparen: Fr. 5’859.– Heimberatung: Kostenlos und unverbindlich. Wir kommen zu Ihnen nach Hause und planen Ihr Bad dort, wo es später auch stehen soll. So können Sie sicher sein, dass auch alles genau passt. Jetzt Heimberatung anfordern: Tel. 0848 844 100 oder Mail an: kuechen-baeder@fust.ch VITERMA ZAUBERT AUS IHREM ALTEN BAD IHR NEUES WOHLFÜHLBAD! Oberbüren-Uzwil, Buchental 4, 071 955 51 27 • Jona-Rapperswil, Kläui­Center, Kramenweg 15, 055 225 37 10 • Mels, Pizolstrasse 1, 081 720 41 30 • Feuerthalen, im COOP RhyMarkt, Schützenstrasse 30, 052 647 20 90 • Frauenfeld, Zürcherstrasse 305, 052 725 01 55 • Winterthur, Industriestrasse 13, 052 235 15 05 33 Jetzt spenden! PK 80-8274-9 «Auf einmal spürte ich meine linke Hand nicht mehr» Die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft unterstützt alle Menschen, die von MS betroffen sind. Helfen auch Sie: www.multiplesklerose.ch Zuverlässige Renovation in max. 5 Tagen Individuelle Massanfertigung für bodenebene Duschen 10 Jahre Garantie auf Viterma-Produkte Viterma AG – Ihr Ansprechpartner Infos & Beratungstermin: Tel. 079 837 81 70 www.viterma.ch

Bock | Dienstag, 7. Juli 2020 GESELLSCHAFT 5 VORFAHRE DER GIGANTEN AUS BOCK-SPLITTER Richard Altorfer DEM KANTON 2016 beteiligte sich die Naturorschende Gesellschat an einer Dinosaurier-Grabung in Schleitheim. Inzwischen wurden die geborgenen Objekte ausgewertet. FORSCHUNG SCHLEITHEIM Eine internationale Forschergruppe beschreibt in der aktuellen Ausgabe des «Swiss Journal o Geosciences» einen ür die Wissenschat neuen Dinosaurier aus dem Kanton Schahausen unter dem Namen Schleitheimia schutzi. Dabei stützen sich die Wissenschatlerinnen und Wissenschatler sowohl au ältere Funde eines lokalen Sammlers als auch au Fossilien aus einer Grabung im Jahr 2016. Schleitheimia lebte vor etwa 210 Millionen Jahren in der Frühzeit der Dinosaurier und steht gemäss der Studie nahe am Ursprung der Sauropoden. Das ist jene Reptilgruppe, die sich in der Blütezeit der Dinosaurier zu den langhalsigen Giganten entwickeln sollte, die heute jedes Kind soort als Dinosaurier erkennt. Beckenknochen des neuen Dinosauriers Schleitheimia schutzi. Bild: zVg. / Oliver Rauhut NEUES ZU NAMEN Zeno Danner (im Bild Mitte), Landrat des Landkreises Konstanz, ist vom Schahauser Regierungspräsidenten Martin Kessler (im Bild links) und dem Schahauser Regierungsrat Christian Amsler zu einem Antrittsbesuch und Arbeitsgespräch empangen worden. Die Bedeutung einer guten, engen Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Schahausen und dem Landkreis Konstanz wurde von beiden Seiten bekrätigt. Im Vordergrund des Arbeitsgesprächs standen ein Erahrungsaustausch nach der Grenzschliessung augrund der Covid-19-Pandemie sowie Vorbereitungen im Fall einer küntigen, lokalen Ausbreitung des Virus. Hagen Pöhnert, Direktor von SH Power, ist ür die Amtsperiode 2020 bis 2024 in den ünköpigen Verwaltungsrat der Liech- Anzeige Eine Auswahl der in der Publikation beschriebenen Funde wird seit dem 1. Juli im Museum zu Allerheiligen in Schahausen der entlichkeit vorgestellt. Der Schleitheimia schutzi Beim Wort Dinosaurier denken wohl die meisten Menschen an 20 bis 30 Meter lange, vierbeinig lauende Langhalssaurier mit kleinen Köpen und langen Schwänzen. Giganten wie Brontosaurus, Diplodocus oder auch Brachiosaurus sind aber bereits hoch entwickelte Vertreter der Sauropoden – so der wissenschatliche Name der Langhalssaurier – , die nur eine von vielen Gruppen der Dinosaurier darstellen. Die Frage, wie sich aus den eher kleinen Ur-Dinosauriern solche Riesen entwickeln konnten und wann und wie die Evolution dieser Gruppe ablie, ist immer noch Thema intensiver Forschung. Hierbei sind natürlich Funde von rühen Vertretern der Sauropoden von besonderer Bedeutung. Die rühesten Vertreter der Sauropodomorphen, zu denen die Sauropoden gehören, tauchen in der Zeit der oberen Trias (vor etwa 230 Millionen Jahren) im Fossilbericht au und verbreiteten sich oenbar rasch. Zu ihnen gehört unter anderem die Gattung Plateosaurus, die aus zahlreichen Fundstellen Mitteleuropas, unter anderem auch aus der Schweiz, bekannt ist. Die ersten echten Sauropoden kennt man hingegen erst aus dem unteren Jura (vor etwa 190 Millionen tensteinischen Kratwerke (LKW) gewählt worden. Die Liechtensteinischen Kratwerke versorgen das gesamte Fürstentum Liechtenstein mit elektrischer Energie und sichern als Produzentin und Lieerantin die Grundversorgung in den Bereichen Strom und Telekommunikation. Der Gemeinderat von Raz gratuliert Hagen Pöhnert zu ihrem 30-jährigen und Hans Ritzmann zu seinem 10-jährigen Dienstjubiläum. Monika Stamm arbeitet seit Ende April 1990 bei der Schule Raz in der Hauswartung des Schulhauses Götzen. Ende Juni 2010 trat Hans Ritzmann seine Stelle als Werkmitarbeiter im Werkbetrieb der Gemeinde Raz an. Des Weiteren teilt der Razer Gemeinderat mit, dass Manuela Grütter als neue Bereichsleiterin Einwohnerdienste per 1. September angestellt wurde. Sie absolvierte ihre kaumännische Lehre in einer Berner Gemeinde. Anschliessend war sie als Sachbearbeiterin in der Rechnungs- und Sozialversicherungsabteilung einer Zürcher Fachstelle ür Erwachsenenschutz tätig, bevor sie Anang Juni 2018 als Sachbearbeiterin Einwohnerkontrolle und Kanzlei in eine Gemeinde im Zürcher Unterland wechselte. (shb.) Eine neue Fossiliengrabung im Oktober 2016 neben der alten Fundstelle von Emil Schutz (1954), Santierge bei Schleitheim, lieferte viele weitere Fossilreste. Bild: zVg. / Heinz Furrer Jahren). Bis dahin waren oenbar Tiere wie der Plateosaurus die typischen großen Planzenresser unter den Dinosauriern. Bei der Untersuchung einiger zu Plateosaurus gestellten Knochen aus dem Kanton Schahausen in der Sammlung der Universität Zürich erlebte der Münchener Paläontologe Oliver Rauhut jedoch eine berraschung: Diese Reste stammten nicht alle vom Plateosaurus, sondern repräsentieren eine bisher unbekannte Art der Sauropodomorphen, die den Sauropoden evolutiv bereits sehr nahe steht. Diese Art wurde nun von Oliver Rauhut und seiner Kollegin Femke Holwerda sowie Heinz Furrer von der Universität Zürich in der wissenschatlichen Zeitschrit «Swiss Journal o Geosciences» unter dem Namen Schleitheimia schutzi beschrieben. Der Name leitet sich von Schleitheim ab, in dessen Nähe die Reste bereits 1954 geunden wurden, sowie vom Namen des Finders, dem Privatsammler Emil Schutz aus Neunkirch bei Schahausen (1916–1974). Neue Ausgrabung im Jahr 2016 Obwohl Schleitheimia dem bekannten Plateosaurus vermutlich noch recht ähnlich sah, war dieses Tier mit geschätzten 9 bis 10 Metern Körperlänge bereits deutlich grösser. Die neue Art war sehr robust gebaut und bewegte sich, wie seine gigantischen Nach- ahren, vermutlich au allen Vieren ort, während Plateosaurier meist au den Hinterbeinen gingen. Die Analyse der Verwandtschatsverhältnisse der neuen Gattung zeigt, dass Schleitheimia der nächste bekannte Verwandte der echten Sauropoden ist, was darau hinweist, dass auch diese Gruppe ihren Ursprung bereits in der oberen Trias gehabt haben muss. Oenbar lebten sie über mehr als 20 Millionen Jahre neben ihren primitiveren Verwandten. Erst nach deren Aussterben gegen Ende des Unteren Jura begann die Erolgsgeschichte der Sauropoden, die sie zu den grössten und in vielen kosystemen wichtigsten Planzenressern des Erdmittelalters machen sollte. Eine neue Ausgrabung nahe der ursprünglichen Fundstelle, die 2016 von Heinz Furrer und der Naturorschenden Gesellschat Schahausen initiiert wurde, lieerte viele zusätzliche Fossilien und geologische Beobachtungen, die auch die Entstehung der Knochenanreicherung klärte. Weitere alte Funde von Emil Schutz aus einer benachbarten Fundstelle deuten auch noch das Vorhandensein einer weiteren, bisher noch nicht bestimmbaren Art rüher Sauropodomorphen an. «Wie zu sehen ist, muss man nicht immer in exotische, remde Länder reisen, um neue Dinosaurier zu entdecken und neue Erkenntnisse zu ihrer Evolution zu gewinnen. Manchmal reicht auch ein Besuch im benachbarten Museum oder eine Grabung vor der Haustür», sagt der Forscher aus Bayerns Hauptstadt München. (shb.) TOLLE PREISE WÄHREND DER SOMMERFERIEN ZU GEWINNEN Nehmen Sie am «Bock»-Sommerwettbewerb teil. Schicken Sie uns ein Selie oder ein Foto mit dem «Bock» während einer Sommeraktivität. SOMMERWETTBEWERB BERINGEN Nathalie Homberger Während die Schulkinder im Kanton Schahausen bereits seit vergangenem Wochenende ihre schulreie Zeit geniessen können, stehen ür andere Personen die Ferien noch vor der Tür. Auch beim «Bock» hielt der Sommer bereits Einzug, weshalb ür die Leserschat alle zwei Wochen Sonderseiten mit Tipps ür Auslüge und Unternehmungen in der Region publiziert werden. Zudem können die Leserinnen und Leser an einem Sommerwettbewerb teilnehmen und 19 tolle Preise gewinnen. Schicken Sie uns ein Selie von sich oder ein Foto mit dem «Bock» während einer Sommeraktivität. Unter allen Einsendungen werden die originellsten Fotos ausgewählt und im «Bock» sowie in den sozialen Medien veröentlich. Am Schluss wird unter allen Teilnehmenden die Gewinnerin oder der Gewinner des Hauptpreises, ein Gutschein von Pro-City im Wert von 200 Franken inklusive ein Familiengutschein ür das Conny-Land in Lipperswil im Wert von 115 Franken, ausgelost. Genaue Inos sind au der Seiten sieben in dieser Ausgabe zu inden. Kari, mit den Nerven am Ende: Bitte einen Kaee-Schoko-Wodka-Valium-Latte to go! Bundesrat Maurer: Nein, Maske trag ich nicht, ich bin im Zug eh ast alleine. Swiss Covid-Tracing-App? Nein, habe ich nicht runtergeladen, ich versteh das Zeug nicht. Ein guter Freund, ansonsten eher apolitisch, ist ausgerastet – so gut er kann, halt. Seinen Zorn hat er nirgends gepostet; er wüsste gar nicht wie. Er hat bloss teleoniert (Gedächtnisprotokoll): «Lieber Ueli, du bist ganz bestimmt einer der ähigsten Finanzminister, die die Schweiz je hatte, und erst noch sympathisch bodenständig, aber mal ehrlich jetzt: So geht das nicht. So viel Selbstverantwortung, wie ihr uns zugesteht, können wir nie und nimmer übernehmen. Vielleicht 80 oder 90 Prozent der Schweizer, aber die restlichen 10 Prozent (Slogan: Fuck Corona – Party time!) – was macht ihr mit denen? Gehören 10 Prozent Idioten etwa zur nationalen Selbstverantwortung? Gut, ich werd’s der Eherau des Beizers ausrichten, der – knapp über 60 –, von leider etwas minderverantwortlichen Gästen angesteckt wurde und an Covid-19 verreckt ist. Er war ein bisschen übergewichtig, stimmt. Und deshalb wohl selber verantwortlich.» Den letzten – völlig unverantwortlichen – Satz hat der gute Freund nicht selber gesagt: Wer zu eige ist, Verantwortung zu übernehmen, erklärt andere ür selbstverantwortlich. Woran denken Sie, wenn Sie in einem remden, dunklen Haus eine Tür sehen, einen Spalt breit oen, nur ein Quäntchen Licht durchlassend? An ein Monster hinter der Tür? Oder an einen prächtigen Saal mit einem wunderschönen Gemälde (alternativ, wenn auch banaler: einer wunderschönen Frau)? Keine Angst, jetzt olgt nicht: Sag mir, was du denkst und ich sage dir, wer du bist. Aber spannend wär’s schon. Anleitung zum sozialverträglichen Fluchen ür junge Leute mit Migrationshintergrund: «Hinort mit dir, du Produkt einer gar hastigen Liebe!» Wer entscheidet eigentlich darüber, welcher Tod von Bedeutung ist? Ist der Tod von Katze Stella oder von Lilly, Mischlingshündin aus Ungarn, weniger wichtig als der Tod des Papstes oder derjenige der eigenen Grossmutter? Für manche ist das eine unanständige Frage. Für Margie ist die Antwort klar: «Ich allein entscheide, wessen Tod tragisch ist.» Schämt sie sich nicht, dass sie Gonzo, dem schwarzen Kater, stärker nachtrauert als ihrer Schwester in Kanada? «Sollte ich? Etwa weil ich deswegen mein Haustier zu sehr vermenschliche?» Margie lächelt nachsichtig. Es sei ihre Trauer. In den USA gebe es Arbeitgeber, die ihren Angestellten einen Tag rei geben, wenn das Haustier eingeschläert werden musste. Häuig zu hörende Bitte bei älter Werdenden: Gib mir mal das Ding da neben dem Teil, wo das Zeugs drau liegt. Was haben Banküberälle, unbewilligte Demonstrationen, Swinger-Clubs, die Muttenzer Kurve und die Fasnacht gemeinsam und was unterscheidet sie von einer Fahrt im Zug? Im Zug trägt keiner reiwillig eine Maske. Der dumme Spruch am Ende: Ich komme aus Ironien am sarkastischen Meer. Anzeige IHR TOYOTA & LEXUS SPEZIALIST Schicken Sie ein Selfie von sich oder ein Foto vom «Bock» während einer Sommeraktivität und nehmen Sie so am Sommerwettbewerb teil. Symbolbilder: Nathalie Homberger Beringen-Enge • 052 630 10 10 • engebrunnen.ch

weitere Ausgaben