Aufrufe
vor 9 Monaten

Bock E-Paper KW40_21

16 FoKus

16 FoKus Bock IHR PARTNER FÜR DIE REGION SCHAFFHAUSEN. Kirchen Sie mal wieder. Jetzt auch via Livestream. 052 687 22 22 GARAGEGASSER.CH www.pfimi-sh.ch Themen-Vorschau Automobilclub in Feierlaune Bergrennen Der Kleine Klausen in Opfertshofen lebt wieder auf. Ein ganzes Jahrhundert ist es her, als die Sektion Schaffhausen des Automobilclubs der Schweiz (ACS) gegründet wurde. In einer grossen Feier wurde das Jubiläum gebührend zelebriert. SVP-Nationalrat und Zentralpräsident der ACS Thomas Hurter nahm mit seiner Frau und Schaffhauser Regierungsrätin Cornelia Stamm Hurter (SVP) am Jubiläum teil. Beatrice Dejung sah zu, wie ihr Mann Urs auf der Bühne zur 40-jährigen Mitgliedschaft beglückwünscht wurde und ein Präsent in Empfang nehmen durfte. Nicht nur das Anstossen auf das 100-Jahr-Bestehen stand auf dem Programm, sondern auch die Ehrung derjenigen Personen, welche auf 25, 40 sowie 50 Mitgliedschaftsjahre beim ACS Sektion Schaffhausen zurückblicken können. Bilder: Patrick Baljak Erst seit kurzem gehört Sabrina Colluto, in Begleitung von Freund Claudio Cibien, zum Vorstand des ACS Sektion Schaffhausen und leitet somit die angekündigte Verjüngung ein. Überbrachte im Namen der Regierung die Glückwünsche: Schaffhauser Regierungsrat (FDP) Martin Kessler mit seiner Frau Daniela Kessler-Stamm. LETZTE OSTERFINGEN Patrick Baljak Wie schon vor hundert Jahren halten auch heute noch die Statuten des ACS Sektion Schaffhausen fest, dass der kameradschaftliche Zusammenschluss im Vordergrund steht. Diesen Grundsatz nahm sich der neu gewählte Präsident Robin Dossenbach zu Herzen und organisierte vergangenen Samstag eine ausgelassene sowie gesellige 100-Jahr-Jubiläumsfeier in der Bergtrotte in Osterfingen. Neben einem reichhaltigen Apéro kamen die Mitglieder in den Genuss eines köstlichen Dreigangmenüs, dazwischen wurden 76 Jubilarinnen und Jubilare geehrt, und die Einlage des Stand-up-Comedian Fabio Landert sorgte zusätzlich für eine amüsante Stimmung. junge Vorstandsmitglieder an der letzten Generalversammlung gewählt, die Erfahrungen aus Politik sowie Wirtschaft miteinander vereinen und den Verjüngungsprozess einläuten sollen. Um letzteres zu erreichen, müsse der Automobilclub für potenzielle Mitglieder noch mehr an Attraktivität dazugewinnen. «Es braucht eine aktive Mitgestaltung für eine zukunftsorientierte Mobilität», so Schaffhauser Stadtrat (FDP) und langjähriges ACS-Mitglied Raphaël Rohner, der Teil eines Videos mit Gratulationsbotschaften war und damit die Wichtigkeit des ACS in der Schweizer Mobilitätslandschaft betonen wollte. Unter schaffhausen24.ch sind weitere Bilder einsehbar. Das Video zum Jubiläum ist unter dem QR-Code rechts zu finden. Während John F. Kennedy einst in seiner Rede verkündete: «Ich bin ein Berliner», stellte Mirco Canonica, mit Frau Edith, klar: «Ich bin ein Benziner.» Seit etwas mehr als 50 Jahren ist Wolfgang Steinmann, hier mit Isabel Steiger, nun stolzes Mitglied im Automobilclub und feierte das Jubiläum ausgiebig. Clubleben mit Zukunft «100 Jahre sind nicht nur ein Grund zum Feiern, sondern auch ein idealer Zeitpunkt für den Aufbruch in eine nachhaltige Zukunft», verkündete Robin Dossenbach den Mitgliedern in seiner Rede. In einem ersten Schritt wurden vier neue und insbesondere Für Unterhaltung sorgte der 31-jährige St. Galler Fabio Landert, welcher Stand-up-Comedy mit Geschichten aus dem Alltag verbindet und so die Gäste zum Schmunzeln brachte. Die Tage des ehemaligen Präsidenten des ACS Sektion Schaffhausen Andreas Berner (l.), der vom neuen Präsidenten Robin Dossenbach feierlich verabschiedet wurde, sind gezählt. Als Vorstandsmitglied kümmert sich Nicole Werner, hier in Begleitung von Mann René, um die Damengruppe des Automobilclubs und organisiert interessante Tagesausflüge. Die wunderschönen Räumlichkeiten in der Bergtrotte in Osterfingen machte für Elsbeth und Karl Ernst Diem die Feierlichkeiten zu einem ganz besonderen Anlass. Ein reger Austausch zwischen den Mitgliedern ist ein grosser Bestandteil des Clublebens, so auch beim Apéro als auch beim anschliessendem Abendessen in der Bergtrotte Osterfingen. Eine Mitgliedschaft beim ACS hat Tradition und so wurde auch Thomas Merki, hier mit seiner Frau Elke, Mitglied, nachdem er aus dem Elternhaus ausgezogen ist. Amüsierten sich an diesem Abend prächtig und erfreuten sich an der Gesellschaft untereinander: Kurt Bader sowie Edith und Alfred Bachmann (v. l.).

weitere Ausgaben