Aufrufe
vor 3 Monaten

Bock E-Paper KW41_21

  • Text
  • Schaffhausen
  • Oktober
  • Schaffhauser
  • Hansueli
  • Bock
  • Holzer
  • Zeit
  • Kadetten
  • Rhein
  • Geld

4 Anzeigen

4 Anzeigen Anzeigenannahme: Verlag Bock AG | Telefon: 052 632 30 30 www.schaffhausen24.ch | Mail: info@bockonline.ch Bock | Dienstag, 12. Oktober 2021 Fust Küchen & Badezimmer Exklusive Dienstleistungen für lebenslange Zufriedenheit Aktionspreise gültig für Bestellungen vom 20. September bis 23. Oktober 2021 Herbstmenu Spontan an die Schaffhauser Herbstmesse. Mit dem ÖV. SCHAFFHAUSER ÖV – GUT KOMBINIERT. Stellenangebote Mit dem ÖV an die Herbstmesse Degustieren Staunen Geniessen Mit dem ÖV nach Hause WebCom 2000 GmbH Schaffhauserstr. 237b, 8222 Beringen Tel. 052 682 25 35 Zur Verstärkung unseres motivierten Teams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung Systemtechniker/in IT Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Die Anzeige mit genauem Stellenbeschrieb finden Sie auf unserer Website unter webcom2000.ch Topseller: Spring – Stark in Beton Beton ist ein Trendthema, das viel Spielraum bei der Gestaltung lässt. Bei dieser Planung in Schwarzbeton­ Optik war es uns wichtig, Stauraum intelligent zu integrieren, wie bei der Nische mit Funktion. Inklusive Markengeräte von • Kompakt­Backofen mit Mikrowelle • Geschirrspüler • Kühl­/Gefrier­Kombination • Glaskeramik Kochfeld • Dunstabzug Jubiläums-Hit Netto nur Fr. 18’630.– Alle Küchen in 100 verschiedenen Farben lieferbar Inklusive Markengeräte von • Hochbackofen • Geschirrspüler • Kühl­/Gefrier­Kombination • Glaskeramik­Kochfeld • Dunstabzug Für alle, die alles wollen Saanen – Dieses Badezimmer zeigt Ihnen ein Paradebeispiel für ein echtes Systemprogramm. Mit den klaren, geometrischen Formen von Saanen sind in erster Linie Ihre Ideen gefragt. Egal, welche Herausforderungen Ihre Wohn­ oder Lebenssituation für Sie bereit hält: Saanen ist Ihnen immer einen Schritt voraus. Umbaubeispiel: Vorher Nachher Cosima – Moderne Wohnlichkeit Klare, schlichte Formen und eine klassische Farbauffassung sind kennzeichnend für den modernen Klassik­Look. In dieser Planung wurde auf das klassische, aber trendstarke Alpinweiss gesetzt. Jubiläums-Hit Netto nur Fr. 14’830.– Umbauen und Renovieren ... alles aus einer Hand! Mit Fust Baumanagement sorgenfrei umbauen! Ihre Vorteile auf einen Blick: • Ein einziger Ansprechpartner für den kompletten Umbau • Alle Termine werden eingehalten • Fixpreis und Kostenmanagement mit voller Kostengarantie • Ein einziger Rechnungssteller • Eine Firma für alle Garantieleistungen. Haftung und Garantie nach Schweizerischem Ingenieur­ und Architektenverein (SIA) und Schweizerischem Obligationenrecht (OR) • Kein Risiko; Zusammenarbeit mit einem solventen Partner: Dipl. Ing. Fust AG • Jahrzehntelange Erfahrung im Umbau Profitieren Sie von exklusiven Serviceleistungen = Individuelle Beratung Unsere Fachberater informieren Sie umfassend über aktuelle Trends. Aufmass-Service Wir messen Ihren Raum präzise aus, als Voraussetzung für individuelle Küchen und Badezimmer. 12 Jahre Garantie auf alle Einbaugeräte Mit der Fust­Garantieverlängerung sind Sie auf der sicheren Seite. Unsere Servicetechniker reparieren das defekte Gerät kostenlos. 3D-Computer-Planung Mit modernsten Computer­ Planungstechniken fertigen wir vorab realistische 3D­Ansichten. So sehen Sie vorab wie Ihre neue Küche wirkt! Sammeln Sie wertvolle Superpunkte mit der Coop Supercard oder Supercard Plus. Sie erhalten pro Franken Küchenpreis einen Superpunkt Also z. B. Ihr Auftragswert: Fr. 10 000.– = 10 000 Superpunkte Montage mit eigenen Schreinern Ihre Einrichtung wird von Fust­eigenen Schreinern montiert. Für diese anspruchsvolle Tätigkeit beschäftigen wir nur ausgebildete Schreiner. Bis 20 Jahre Garantie auf sanitäre Apparate 20 Jahre auf Stahlwannen, 10 Jahre auf Accessoires, 5 Jahre auf Acrylwannen, Armaturen, Duschtrennwände Oberbüren-Uzwil, Buchental 4, 071 955 51 27 • Jona-Rapperswil, Kläui­Center, Kramenweg 15, 055 225 37 10 • Mels, Pizolstrasse 1, 081 720 41 30 • Feuerthalen, im COOP RhyMarkt, Schützenstrasse 30, 052 647 20 90 • Frauenfeld, Zürcherstrasse 305, 052 725 01 55 • Winterthur, Industriestrasse 13, 052 235 15 05 33 Für Terminal- und Kassenrollen ! paper - d scounter.ch Gewerbestrasse 3 | 8500 Frauenfeld | Tel 052 730 91 55 | verkauf@paper-discounter.ch Der Oktober im Bistro: • Mediterrane Kartoffelpfanne • Feine Älplermaggronen • herbstliche Spätzlipfanne mit Pilzen • Saisonale Marronisuppe mit Zimt • Regionaler Rehpfeffer inkl. herbstlicher Garnitur • Rieslingschaumsuppe Bistro Herrenacker Schaffhausen | Herrenacker 15 | 8200 Schaffhausen Mo – Mi: 8 – 18 Uhr | Do & Fr: 8 – 19 Uhr | Sa: 8.30 – 17 Uhr | Tel. 052 550 26 16 | bistro@meetingpoint-sh.ch | meetingpoint-sh.ch WINTERLICHE TEAM-EVENTS: MIT GAUMENFREUDEN, SPORT UND SPASS mit Schutzmassnahmen • Eisstockschiessen • Curling • Eishockey • Short Track Claudia Sonderer stellt Ihnen gerne Ihren persönlichen Event zusammen. Tel. 052 633 02 29 c.sonderer@kss.ch • Am Glühwein-Stand • Im gemütlichen Saal • In der Grillkota • Stimmung und Spass beim Eislaufen Breitenaustr. 117 • Tel. +41 (0)52 633 02 22 • www.kss.ch

Bock | Dienstag, 12. Oktober 2021 Gelungener auftritt Die Olma in St. Gallen kann noch bis am Sonntag, 17. Oktober, besucht werden. Der Gastkanton Schaffhausen zeigt sich von seiner positivsten Seite. Gesellschaft Bock-SPLITTER Richard Altorfer Kari, grummelnd: Der Sündenbock ist kein Herdentier. Gut gesagt: Die Antwort auf einen irrationalen Glauben kann niemals ein anderer irrationaler Glaube sein. 5 OLMA ST. GALLEN UND SCHAFFHAUSEN Nathalie Homberger «Endlich wieder Olma!» Das haben sich wahrscheinlich nicht nur die Veranstalter der Olma Messen gedacht, als am vergangenen Donnerstag die offizielle Eröffnung gefeiert wurde. Alles, was Rang und Namen hat, fand sich zur Eröffnungsfeier in der Tonhalle ein. Nach den Ansprachen von Christine Bolt, Direktorin der Olma Messen St. Gallen, und Bundespräsident Guy Parmelin richtete auch der Schaffhauser Volkswirtschaftsdirektor Dino Tamagni ein paar Worte an die geladenen Gäste. «Unser Bock steht für ein Lebensgefühl. Für bewegtes Leben, eine bewegte Wirtschaft und für eine Bevölkerung, die es schon immer gewohnt war, trotz der räumlichen Kleinheit mehr zu bewegen, mehr zu wagen und mehr zu geniessen.» Eine grosse Schaffhauser Delegation wohnte den Feierlichkeiten bei. Kein Wunder – Schaffhausen ist der diesjährige Gastkanton der Olma. Die Eröffnung wurde mit Musik- und Tanzeinlagen, unter anderem vom Alphorn-Jodel-Duo Lisa Stoll und Kornelia Bruggmann und der Ballettschule Looser-Weilenmann, umrahmt. Die Schaffhauser Qualität Den Besucherinnen und Besuchern sowie den Ausstellerinnen und Ausstellern war zwar ein zurückhaltendes Auftreten anzumerken – gerade die Anzahl der Besuchenden war am Eröffnungstag im Vergleich zu Vorjahren eher bescheiden. Nichtsdestotrotz zeigten sich alle froh, dass die grösste Publikumsmesse der Schweiz ihre Tore nach der letztjährigen coronabedingten Pause wieder öffnete und so für viele ein NEUES ZU NAMEN Wie der Gemeinderat von Neunkirch mitteilt, tritt der Finanz- und Schulreferent Andreas Preisig per 28. Februar 2022 von seinem Amt zurück. Grund dafür sei der Wegzug des Finanzreferenten aus der Gemeinde Neunkirch. Der Termin für die Ersatzwahl ist auf den 3. Februar 2022 vorgesehen. Auf der Einwohnerkontrolle (EWK) der Gemeinde Neunkirch gibt es bald Zuwachs: Die Leiterin Simone Eberhard wird in wenigen Wochen Mutter. Nach ihrer geplanten Rückkehr anfangs Juli 2022 wird Simone Eberhard ihr Pensum auf 50 Prozent reduzieren. Um die Einwohnerkontrolle dann weiterhin mit 100 Prozent besetzen zu können, wurde mit Marlene Tenger eine geeignete Mitarbeiterin gefunden, die sich die Stelle mit Simone Eberhard im Job-Sharing teilen wird. Um einen Teil der fehlenden Stellenprozente während des Mutterschaftsurlaubes auffangen zu können, wird Ruth Rohner erneut mit 20 Prozent unterstützen und begleiten. Anzeige Zeichen setzte, dass es zurück in Richtung Normalität geht. Unter dem Motto «Bock auf Schaffhausen» präsentiert sich der Kanton Schaffhausen in der Halle 9.1.2 von seiner vielfältigen Seite. Dort herrschte bereits am Eröffnungstag eine zufriedene und glückliche Stimmung. An verschiedenen Ständen wird ein Querschnitt aus der Schaffhauser Produktvielfalt gezeigt und die Innovation und Kreativität des Kantons ins Zentrum gerückt. Unter anderem lernt das Publikum mit Swiss Future Farms die Landwirtschaft von morgen kennen, kann virtuelle Drohnenrundflüge absolvieren, sich als Matrose bei der URh versuchen oder Schaffhausen in Miniature betrachten. Ob Schlaatemer Rickli vom Müller Beck, Kürbiskernprodukte der Familie Brütsch oder Weinvariationen der GVS Weinkellerei – das Publikum kann sich selbst von der Schaffhauser Qualität überzeugen. Laut Marcel Theiler, der die Caramel-au- Beurre-Salé-Produkte seiner Firma Trois Bon vorstellte, war die Stimmung am Eröffnungstag sehr gut und die Sonderschau fand Anklang beim Publikum. Auch glücklich zeigte sich Arie Späth, Geschäftsführer der kommpass gmbh und Projektleiter der Schaffhauser Sonderschau. Es sei eine intensive Vorbereitungszeit gewesen, aber der Aufbau in der Woche vor der Eröffnung sei reibungslos über die Bühne gegangen. Jetzt können sich die Schweizerinnen und Schweizer, welche die Olma besuchen, von der Kreativität, Innovation und Vielfalt des Kantons Schaffhausen inspirieren lassen. Die Olma in St. Gallen kann noch bis am 17. Oktober besucht werden. Details zur Schaffhauser Sonderschau sind unter bockauf.sh.ch zu finden. Zum zehnten Mal hat der Schaffhauser Presseverein Medienschaffende ausgezeichnet. Mattias Greuter (Bild links), Verlagsleiter der «Schaffhauser AZ», gewinnt den Förderpreis für seine Artikelserie rund um die Vorgänge in einem Schaffhauser Pflegeheim. Martin Edlin (Bild rechts) erhält den Ehrenpreis für sein langjähriges journalistisches Engagement in der Region Schaffhausen und darüber hinaus. Nathalie Keller, die Gemeindeweibelin der Gemeinde Siblingen, hat per Ende November ihren Vertrag gekündigt. Die Suche nach einer Nachfolge sei bereits im Gange. (shb.) Unter dem Motto «Bock auf Schaffhausen» präsentiert sich der Gastkanton Schaffhausen an der diesjährigen Olma. Bilder: Nathalie Homberger Linda Müller und Arie Späth von der kommpass gmbh sind die Projektleiter der Schaffhauser Sonderschau. Philippe Brühlmann, Geschäftsführer der GVS Weinkellerei, zeigte den Gästen, was im Schaffhauser Wein steckt. Bock-Blick Regierung fordert nicht 2G-Regel. Wie aus einer Medienmitteilung zu entnehmen ist, fordert der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen, entgegen der Berichterstattung in verschiedenen Medien, nicht die Einführung der sogenannten 2G-Regel. Die Regierung hält fest, dass sie sich im Rahmen der Konsultation grundsätzlich kritisch zur geplanten Impfoffensive des Bundes geäussert habe. Konkret habe der Regierungsrat in der Konsultationsantwort ausgeführt, dass die Kantone schon viel unternommen hätten; es brauche nicht noch mehr entsprechende Anstrengungen. Der Bund sollte stattdessen mit klaren Vorteilen für die 2G-Gruppe die Impfbereitschaft der nicht Genesenen beziehungsweise nicht Geimpften erhöhen. Steinschlagsanierung beginnt. Mitte Oktober beginnen die Vorbereitungsarbeiten zur Steinschlagsanierung am «Steinhölzli»-Fels beim Nordportal des Cholfirsttunnels. Die Arbeiten seien notwendig, weil immer wieder Felsmaterial abbröckle und eine Gefahr für den Fussund Radweg entlang der Gründenstrasse in Flurlingen darstelle. Zwischen dem 18. Oktober und 26. November kann es deshalb zu örtlichen und vorübergehenden Behinderungen des Verkehrs kommen, teilt die Stadt Schaffhausen mit. Ab dem 29. November bis zum 24. Dezember er- Die Besucherinnen und Besucher können den Charme der Stadt Schaffhausen beim Stand von Smilestones in Miniatur betrachten. Der Bundespräsident Guy Parmelin am traditionellen Fototermin mit dem berühmtberüchtigten Säuli. folgt dann die eigentliche Steinschlagsanierung, während derer die Gründenstrasse – mit Ausnahme des Rad- und Fussverkehrs – gesperrt wird. Rückgang der Arbeitslosenzahlen. Der Kanton Schaffhausen verzeichnete im September einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen, teilt das Schaffhauser Arbeitsamt mit. Per Ende September 2021 lag die Arbeitslosenquote bei 3 Prozent und damit 0,1 Prozent tiefer gegenüber dem Vormonat. Gesamthaft waren Ende Monat 1291 Arbeitslose beim Regionalen Arbeitsvermittlungs-zentrum (RAV) eingeschrieben. Neuer Gastro-Partner gesucht. Im November 2014 startete der aktuelle Bord- Caterer fix&fein bei der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh). Aufgrund eines Generationenwechsels im Hauptgeschäft Müller Beck löst fix&fein seinen Pachtvertrag mit der URh per Ende 2022 auf, teilt das Schifffahrtsunternehmen mit. Die URh sucht auf 1. Januar 2023 einen neuen Partner für die Bordgastronomie. Statt einer klassischen Ausschreibung lädt die URh Interessierte zum Besichtigungstermin ein und will mittels eines Zielbildes der zukünftigen Gastronomie auf Rhein und Untersee einen neuen Gastronomie-Partner für die Bord-Kombüse finden. (shb.) Wer Kunst sammeln kann, hat es geschafft. Oder andersrum: Wer es geschafft hat, sammelt Kunst. So oder so. Kunstsammeln hat zumindest vier Aufgaben und Bedeutungen: 1. Man kann sein Zuviel an Geld, mit dem man nichts Nützliches, Notwendiges oder das Leben Erleichterndes mehr kaufen kann, das man nicht schon besitzt, ausgeben, ohne Kritik befürchten zu müssen. 2. Man gehört damit – wenn man will und genügend Geld einsetzt – zu einem exklusiven kleinen, sehr gediegenen, stillen, nur (noch) dem Schönen und Angenehmen verpflichteten Kreis meist älterer weisser Männer oder wohlhabender (oder wohlverheirateter) exotischer, jüngerer (oder jung erscheinender) Frauen. 3. Man erscheint, wenn man als Mäzen porträtiert wird, in renommierten Magazinen, abgelichtet von renommierten Fotografen, vorzugsweise in edlem Schwarzweiss. 4. Man kann mit seinem Geld Gutes tun, ohne gleich soziales Engagement vortäuschen zu müssen und Gefahr zu laufen, wegen der Wahl der falschen Opfer statt bewundert bemitleidet zu werden (wie das etwa Brigitte Bardot ergeht, die sich «nur» um Tiere kümmert). Man kann – 5. – damit natürlich auch Geld verdienen, schwarzes Geld verstecken oder grau erworbenes Geld weisswaschen, aber das ist dann eine andere Sache. Der Vorteil des Linksverkehrs: Auf der Überholspur kommt dir nie einer entgegen. Der Herr mit den Bibelzitaten lässt nicht locker. Er «warnt»: auch Agnostiker können bekehrt werden. Nun, Gott wird schon nichts dagegen haben, dass man auch daran zweifelt. Aber egal, lassen wir das mal so stehen. Das heute gelieferte Bibelzitat ladet – wie jedes(!) – zum Nachdenken ein. Und zum Zweifeln. Grundsätzlich, schliesslich ist die 68-er-Generation mit dem Existenzialismus aufgewachsen. Und den wird man nicht so einfach los. «Ein jeder gebe, wie er's sich im Herzen vorgenommen hat, nicht mit Unwillen oder aus Zwang; denn einen fröhlichen Geber hat Gott lieb.» (Paulus im 2.Korintherbrief 9,7). Schön und gut, aber soo einfach denn doch nicht. Geben mag zwar seliger sein als nehmen, aber kommt es nicht auch darauf an, was man gibt? Wieviel man von dem hat, das man spendet? Vor allem aber, wem man etwas gibt und was der Empfänger mit dem Gegebenen anfängt? Und: ob und wieviel man dem einen weniger gibt als jemand anderem? Kann man als Frau Kinder haben und Karriere machen? Gute Frage. Oder muss man als Karrierefrau halt auf Kinder verzichten? Oder aber: Sind Kinder überhaupt kein Hindernis, wenn man nur gut organisiert ist? Fragen über Fragen. Nur eine Frage wird – weil weniger wichtig? – selten gestellt: Kann man auch keine Kinder haben und keine Karriere machen? Der verdächtige Satz am Ende: «Das können Sie schwarz auf weiss nachlesen.» Anzeige IHR TOYOTA & LEXUS SPEZIALIST Beringen-Enge • 052 630 10 10 • engebrunnen.ch

weitere Ausgaben