Aufrufe
vor 1 Jahr

Bock E-Paper KW48

  • Text
  • Dezember
  • Schweizer
  • Christian
  • Neuhausen
  • Schaffhauser
  • Schahausen
  • Schweiz
  • Bock
  • November
  • Schaffhausen

Original

Original Schaffhauserzungen - Confiserie Reber - Original Schaffhauserzungen - Confiserie Reber - Original Schaffhauserzungen - Confiserie Reber - Original Schaffhauserzungen - Confiserie Reber - Original Schaffhauserzungen - Confiserie Reber - Original Schaffhauserzungen - Confiserie Reber - Original Schaffhauserzungen - Confiserie Reber - Original Schaffhauserzungen - Confiserie Reber - Original Schaffhauserzungen - Confiserie Reber - 10 Bock | Dienstag, 24. November 2020 weihnachts-/Adventsshopping Feiern wir alle Weihnachten trotz Corona? Der erste Advent und die Vorweihnachtszeit stehen vor der Tür. Auch die Geschäfte in der Stadt Schaffhausen dekorieren ihre Auslagen bereits weihnachtlich. Am 27. November findet das erste «Pro City Night-Shopping» statt. PR SCHAFFHAUSEN Frank Schneider, Vorstandsmitglied, Pro City Es ist jetzt nicht mehr zu übersehen: Einzelne Geschäfte in der Stadt Schaffhausen haben ihre Auslagen bereits vorweihnachtlich geschmückt. Der Start in die diesjährige Saison erfolgt am «Black Friday», dem 27. November, wiederum mit dem «Pro City Night-Shopping». Die Läden in der Stadt Schaffhausen haben bis 22 Uhr geöffnet. Damit ist wenigstens die Möglichkeit gegeben, mit der Familie in der Stadt einzukaufen. Bisher war der Fronwagplatz in der Vorweihnachtszeit der zentrale Ort des Geschehens. Das wird sich sicherlich nicht Perfekte Weihnachts- Geschenke für Geniesser/innen. Spezialitäten aus der Region in Ihren Falken Getränkemärkten. Falken Getränkemarkt Schffhausen und Stein am Rhein ändern, aber die Stimmung ist ja durch Unsicherheit geprägt. Ältere Personen werden schon etwas zurückhaltend sein, aber mit den heute bekannten Massnahmen lässt sich das alles bewältigen. Ein positives Zeichen setzten bisher die vielen Besucherinnen und Besucher des Gemüsemarktes in der Vordergasse und es ist wohltuend, zu erleben, dass man an den bisherigen Einkaufsgewohnheiten festhält. Auffallend ist, wie viele Leute sich an die Maskenpflicht halten. Ein weiteres belebendes Element sind die verschiedenen teils originell gestalteten Masken. Sie tragen alle zur positiven Stimmung bei. In der Stadt einkaufen lohnt sich, weil sowohl der Puuremärkt als auch die Marktfahrer momentan ihr gesamtes Angebot anbieten. Zu hoffen ist einfach, dass keine weiteren Restriktionen verordnet werden. Leider mussten diverse Veranstaltungen durch die Stadtbehörden wie der Betrieb der «Bockalp», des «Winterzaubers» mit Eisbahn auf dem Herrenacker und des zur Tradition gewordenen «Weihnachtsmarkts im Kreuzgang» im Münster abgesagt werden. Auch die sehr beliebte «Rössliritti» auf dem Fronwagplatz wird fehlen. Das «Weihnachtszügli», welches Leute durch die weihnachtlich geschmückte Stadt transportierte, entfällt ebenfalls. Auch wenn die Interessengemeinschaft «Untere Stadt» (IGU) auf die Durchführung des traditionellen Chlausmärkt verzichten muss, finden die Am 27. November findet das erste «Pro City Night-Shopping» statt. Aufgrund der momentanen Umstände wird der Fronwagplatz aber nicht so belebt sein wie die letzten Jahre. Bild: zVg. Original Schaffhauserzungen seit Original 1896Schaffhauserzungen Erhältlich in verschiedenen Grössen seit 1896 beliebten Sonntagsverkäufe statt. Der erste am 6. Dezember von 11 bis 18 Uhr, der Original Schaffhauserzungen seit 1896 Erhältlich in verschiedenen Grössen Erhältlich in verschiedenen Grössen Reber Schaffhauserzungen AG Confiserie Café Reber Reber Schaffhauserzungen AG AG Lis & Laurent Perriraz Confiserie Café Vordergasse 21 Lis Lis & Laurent Perriraz Filiale im Bahnhof CH-8200 Vordergasse Schaffhausen 21 CH-8200 Filiale im Bahnhof Schaffhausen Vordergasse 21 Filiale im Bahnhof Tel. +41 CH-8200 52 625 Schaffhausen 41 71 CH-8200 Tel. +41 Schaffhausen 52 625 41 00 CH-8200 Schaffhausen CH-8200 Schaffhausen Fax Tel. +41 52 625 41 71 Tel. +41 52 625 41 00 Tel. +41 Fax +41 52 +41 52 625 52 625 41 625 41 95 4171 95 Tel. +41 52 625 41 00 Fax +41 52 625 41 95 zweite am Sonntag, 13. Dezember, und der dritte und letzte am 20. Dezember. Der «Bock» wünscht viel Spass beim Advents- Shopping! Wir bringen für Sie etwas Freude in die dunkle Jahreszeit. www.schaffhauserzungen.ch • info@schaffhauserzungen.ch www.schaffhauserzungen.ch • info@schaffhauserzungen.ch Erstmals wird die Weihnachtsbeleuchtung am Freitag, 27. November 2020 um 17 Uhr eingeschaltet und leuchtet bis zum 6. Januar 2021. Wir wünschen Ihnen eine frohe Adventszeit! Bleiben Sie bitte gesund und passen Sie auf sich und Ihre Liebsten auf.

Bock | Dienstag, 24. November 2020 Von Rafz nach Fidschi 11 kuLtur Bock-Vorschau Ramona Friedli ist seit März auf den Fidschi-Inseln. Sie wollte als Tauchlehrerin arbeiten, aber die Corona-­ Pandemie machte ihr einen Strich durch die Rechnung. LEUTE RAFZ UND FIDSCHI-INSELN Nathalie Homberger Im vergangenen Winter ging die Reise los: Ramona Friedli aus Rafz machte sich auf den Weg nach Fidschi, um dort als Tauchlehrerin zu arbeiten. In der Schweiz war sie zuvor bei einem Reiseveranstalter tätig, doch es zog sie in die Ferne und vor allem in die faszinierende Unterwasserwelt des Südpazifiks. 2019 liess sie sich zur Tauchlehrerin ausbilden und arbeitete bis im vergangenen Dezember auf den Fidschis. Für etwa drei Monate kam sie zurück in die Schweiz und genoss die Zeit mit Familie und Freunden. Im März zog es sie wieder auf die Fidschi-Inseln, wo sie eine Stelle als Tauchlehrerin in einem Hotel antreten sollte. Sie freute sich auf die Arbeit im Paradies. Doch die Corona-Pandemie machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Fidschi ist coronafrei Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Grenzen auf den Fidschis geschlossen, der Tourismus blieb aus und von der Botschaft wurden keine Arbeitsvisa mehr ausgestellt. An die Tätigkeit als Tauchlehrerin war für Ramona Friedli also nicht mehr zu denken. Trotzdem entschied sie sich, auf den Fidschi-Inseln zu bleiben. Auf die Frage hin, weshalb sie nicht in die Schweiz zurückkehren wolle, erklärt die 24-Jährige: «Die Rückreise ist wahnsinnig kompliziert und die Preise sind sehr hoch». Die Rückreise würde über Neuseeland, Katar oder Hongkong erfolgen. «Mit diesem Geld bleibe ich lieber länger hier», so die Rafzerin. Fidschi ist seit Juni coronafrei. Die Grenzen sind immer noch zu und die einzigen Personen, die einreisen dürfen, haben ein Visum, um dort zu leben. Aber auch diese müssen zuerst in Quarantäne. Da die Corona-Lage in der Schweiz momentan viel schlimmer ist und grosse Einschränkungen herrschen, sieht Ramona Friedli keinen Grund, zurückzukehren. «Ich vermisse zwar meine Familie und Freunde wahnsinnig. Wenn ich sonst am Reisen war, wusste ich immer, wann ich sie wiedersehe.» Aber ihre Familie unterstütze sie bei ihrer Entscheidung, auf den Fidschis zu bleiben. «Sie sagten mir, solange es Während sich hierzulande die Sonne momentan nur selten zeigt, geniesst Ramona Friedli die Aussicht von ihrer Veranda aus. schaffhausen ist singtechnisch ausgerüstet Vergangene Woche gab der Musiklehrer Daniel Stamm sein Schaffhauser Lagerliederbüchlein heraus. Sein Ziel: Das Singen vermehrt in den Alltag einbeziehen. GESELLSCHAFT SCHAFFHAUSEN Märta Strömstedt «Wo früher im Militär, im Turnverein und als Morgeneinstimmung in der Schule stets gesungen wurde, reduziert sich das Singen heute immer mehr einzig aufs Schulfach Musik», so Daniel Stamm, Autor und Oberstufenlehrer. Das hat ihn motiviert, ein Thurgauer, Zürcher und St. Galler Liederbüchlein herauszugeben. Seit vergangener Woche hat auch der Kanton Schaffhausen ein neues Liederbüchlein. Der Oberstufenlehrer unterrichtet in Turbenthal selbst Musik. Nebenbei dirigiert Daniel Stamm den Männerchor Neubrunn sowie den Thurgauer Polizeichor und organisiert öffentliche Singabende. «Ich fand es schade, dass die kleinen Singbüchlein, welche es früher in der Schule gab, nicht mehr neu aufgelegt wurden. Vor einigen Jahren habe ich für die Pfadi ein Liederbuch gemacht», erzählt Daniel Stamm. Daraufhin erhielt er Nachfragen von Lehrpersonen, auch für die Schule ein Buch zu erstellen. «So habe ich mich an das Projekt gemacht und angefangen, bewährte und bei den Klassen beliebte Lieder zu sammeln.» 220 bekannte Lieder zum Mitsingen In das Projekt, ein Schaffhauser Liederbüchlein zu entwerfen, nahm Daniel Stamm durch seine früheren Arbeiten viel Erfahrung mit. Bei der Thurgauer Version hatte er besonders das Einholen der Rechte organisatorisch und finanziell unterschätzt. «Beim Schaffhauser Lagerliederbüchlein konnte ich nun mit viel Ramona Friedli befindet sich seit März auf den Fidschi-Inseln. mir hier gut gehe, solle ich auch bleiben», sagt die 24-Jährige. Der Weg in die Selbstständigkeit Während sich in der Schweiz der November momentan mehrheitlich von seiner grauen Seite zeigt, muss Ramona Friedli nur auf ihre Veranda gehen und kann den Blick über den südpazifischen Ozean geniessen. Wenn sie zur Hintertür hinausgeht, befindet sie sich mitten im tropischen Regenwald mit all seiner Vielfalt. «Am Morgen mache ich immer ein Workout oder Yoga. Dann probiere ich mich möglichst zu beschäftigen», sagt sie. «Ich gehe auch viel schnorcheln. Ich habe das Riff direkt vor der Nase. Ich muss den Hügel hinunterlaufen und bin direkt am Strand.» Solche Schnorcheltouren können bei der Wasserratte auch gerne mal zwei Stunden dauern. Des Weiteren widmet sie sich ihren neugefunden Hobbys wie dem Kochen oder der Fotografie. Da die 24-Jährige von der Unterwasserwelt fasziniert ist, hat es ihr vor allem die Unterwasserfotografie angetan. Damit sie auf den Fidschi-Inseln aber nicht nur in den Tag hineinlebt und finanziell über die Runden kommt, machte sich die 24-Jährige selbstständig. Seit vergangener Woche bietet sie online Yoga-Stunden an. Zudem ist sie gerade am Aufbau einer Webseite, auf der sie eine Mischung aus Für Daniel Stamm ist das Singen im Alltag und in der Freizeit stets präsent. Bild: zVg. Erfahrung starten. Der Kontakt mit den Lehrpersonen, mit der Druckerei und den Inhabern der Rechte war bereits eingespielt und der Aufwand nicht mehr ganz so hoch», so der Autor. Das Liederbüchlein umfasst rund 220 bekannte Volkslieder, Schlager und aktuelle Stücke. Sämtliche Lieder im Schaffhauser Lagerliederbüchlein wurden von Lehrpersonen in Schaffhausen demokratisch ausgewählt. «Singen fördert das Gemeinschaftsgefühl der Klassen enorm. Das sich Aneignen Bilder: zVg. Onlinereiseführer und Blog über die Südsee und das Tauchen anbieten will. Zurück zur Normalität Ramona Friedli lebt mit ihrem Freund in der Ortschaft Savusavu auf der Insel Vanua Levu. Das Leben dort sei viel einfacher. «Wir haben nicht so viel Luxus wie zu Hause», sagt die Rafzerin. Was ihr vor allem gefalle, sei die wunderschöne Natur – die weissen Sandstrände, der blaue Ozean und der tropische Regenwald – sowie der viele Platz. Zudem seien die Leute auf den Inseln sehr angenehm und «nicht so gestresst», erklärt Ramona Friedli mit einem Augenzwinkern. «Die Kultur ist komplett anders. Man darf nicht vergessen, dass es ein Drittweltland ist. Die Bevölkerung hat viele Traditionen. Vor allem der Sonntag ist ihr heilig.» Die Menschen auf den Fidschis kehren langsam wieder zur Normalität zurück. Seit kurzem finden wieder Turniere, beispielsweise im Rugby oder im Volleyball, statt. Dies erinnere die 24-Jährige sehr an die «Grümpelturniere» in ihrer Heimat. Aber merkbar ist: Dem Land fehlen der Tourismus und das Geld. Was als nächstes ansteht, weiss Ramona Friedli noch nicht. «Es ist sehr schwer zu planen», sagt sie lachend. «Ich warte jetzt mal ab, bis sich die Lage zu Hause beruhigt.» Bis dahin ist die Rafzerin wahrscheinlich mehrheitlich am oder im Ozean anzutreffen. eines Repertoires an einfachen schweizerdeutschen oder deutschen Liedern gehörte für mich somit zwingend dazu», erklärt der Oberstufenlehrer. Die Lieder erhielt er via Internet oder direkt von den Autoren selbst. «Kontakte mit den Komponisten wie Andrew Bond, Peter Reber oder Nöggi waren sehr spannend», erzählt Daniel Stamm. «Die Tonhöhe musste ich häufig noch anpassen, damit die Lieder von den Klassen gesungen werden können.» Anhand von Akkorden können die Lieder mit Gitarre, Klavier oder Akkordeon begleitet werden. Das Begleitheft, welches zum Liederbüchlein gehört, beinhaltet eine Vielzahl von Kreis- und Singspielen sowie Rhythmusideen – ideal für ein Skilager, zur Rhythmisierung im Schulalltag, fürs Kreissingen und für Schülerinnen und Schüler, welche ihren Gesang selbst mit einem Instrument begleiten wollen. «Singen ist für mich sehr wichtig.» Mit seiner Familie sang er jeden Sonntagabend aus dem Liederbüchlein. «Das neue Singbüchlein soll die Musiklehrpersonen, die Klassenlehrer, aber auch die Familien zu Hause motivieren, die einfachen, bekannten Songs wieder mehr zu üben und mit Freude wiederzugeben», so Daniel Stamm. Das Schaffhauser Lagerliederbüchlein samt Begleitbuch können unter lieblingslieder.ch bestellt werden. Das Adelante Trio gibt im Sorell Hotel Rüden ein Konzert. Bild: zVg. sehnsucht und freiheit spüren Im Rahmen der «Klassik im Rüden»- Kon­zerte ist am Sonntag, 29. November, das Adelante Trio zu hören. Vera Beikircher (Violine), Sandra Holzgang (Violoncello) und Fiore Favaro (Klavier) spielen Werke von Felix Mendelssohn und Antonin Dvorak. Das Konzert «Sehnsucht und Freiheit» ist um 11 Uhr im Sorell Hotel Rüden zu hören. Weitere Infos sind unter klassikimrueden.ch erhältlich. (shb.) Tickets zu gewinnen! Weitere Infos unter www.bockonline.ch oder auf Seite 21. Im Stück, für alle ab sieben Jahren, geht es um Geschwister. Bild: zVg. / Sibylla Walpen einen Denkanstoss bieten Das Theater Sgaramusch und das Weltalm Theater zeigen am Samstag, 28. November, um 19 Uhr sowie am Sonntag, 29. November, um 14 Uhr «Gschwüschterti». Das Theaterstück, für alle ab sieben Jahre, handelt von Geschwistergeschichten, die jeden etwas angehen, und soll ein Denkanstoss für Jung und Alt sein. Das Stück ist auf der Haberhaus-Bühne in Schaffhausen zu sehen. Weitere Infos sind unter sgaramusch.ch erhältlich. (shb.) Die «Nacht der Lichter» bietet eine spezielle Atmosphäre. Bild: zVg. Gemeinsames singen in büsingen In der über 100 Jahre alten Bergkirche St. Michael in Büsingen findet am Freitag, 27. November, eine weitere «Nacht der Lichter» mit Taizé-Liturgie statt. Orgelspiel der Lieder, gemeinsames Beten und Stille in der besonderen Atmosphäre der Bergkirche, Innehalten, Abschalten von Alltagssorgen und Stress – das erwartet die Gäste in der Kirche. Der Anlass beginnt um 21 Uhr. Die Kirche ist dem natürlichen Klima überlassen. (shb.)

weitere Ausgaben