Aufrufe
vor 1 Jahr

Bock E-Paper KW48

  • Text
  • Dezember
  • Schweizer
  • Christian
  • Neuhausen
  • Schaffhauser
  • Schahausen
  • Schweiz
  • Bock
  • November
  • Schaffhausen

14 100 Jahre ivs

14 100 Jahre ivs Bock | Dienstag, 24. November 2020 Am Anfang waren die Steuern Bernhard Klauser ist Vizepräsident sowie Vorsitzender der Steuer- und Finanzkommission der IVS und als Partner bei der BDO AG tätig. Bild: zVg. Bernhard Klauser, Vizepräsident der Industrie- und Wirtschaftsvereinigung (IVS), gibt einen Einblick in die Steuer- und Finanzkommission. WIRTSCHAFT SCHAFFHAUSEN Bernhard Klauser, IVS Am Anfang der 100-jährigen Geschichte der Industrie- und Wirtschaftsvereinigung Schaffhausen IVS (bei der Gründung hiess sie noch VSI) stand ein Steuerthema. Auslöser war das Ansinnen der Schaffhauser Steuerbehörde, die Lohn-Selbstdeklaration aufzuheben und einen Lohnausweis seitens der Firmen zu fordern. Die Industrieunternehmungen waren gegen den administrativen Mehraufwand, welcher damals noch ohne die Unterstützung der Informatik zu bewältigen war. Der Zusammenschluss der Unternehmungen zeitigte denn auch Wirkung und die Steuertaxation konnte nach Verhandlungen mit dem Stadtrat zumindest verzögert werden. Dass diese Zeiten weit zurückliegen, zeigt sich in der Tatsache, dass für uns alle der Lohnausweis eine Selbstverständlichkeit ist. 1947 wurde das Thema Steuern erneut aktuell. Der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen hatte einen Vorschlag zur Revision des kantonalen Steuergesetzes unterbreitet. Es wurden verbandsinterne Spezialisten involviert, welche die Steuerkommission bildeten und die über zehn Jahre am neuen Gesetz mitfeilten, welches im Jahre 1957 vors Volk kam. Von einem Erfolg für die VSI zu sprechen, wäre verfehlt. Die Einflussnahme konnte aber zumindest eine Verschlechterung der bereits hohen Steuerbelastung für Unternehmen verhindern. Nach der klaren Annahme des Gesetzes löste sich die Kommission auf. Das Thema Steuern wurde daraufhin in der Wirtschaftskommission (WIKO) behandelt. Eine Auferstehung der Steuerkommission erfolgte im Jahre 1974, da wiederum Steuerthemen anstanden (unter anderem die Holdingbesteuerung). Die Tatsache, dass die Steuerkommission nach 28 Jahren 2002 wieder in die Wirtschaftskommission integriert wurde, könnte zum Schluss führen, dass es um das Thema Steuern ruhiger geworden war. Dem war nicht so, denn in diese Phase fiel die Einführung der Steuerdegression im Jahre 2004 (musste wieder fallen gelassen werden) und die Halbierung der Gewinnsteuer für juristische Personen im Jahre 2008. Die Integration in die Wiko hatte einzig mit personellen Konstellationen zu tun, da es schwierig wurde, die Steuerkommission zu besetzen. Abspaltung des Themas Steuern aus der Wirtschaftskommission im Jahre 2017 Über Jahre bewährte sich die Integration des Steuerthemas in der Wiko, bis die Steuerdiskussionen immer technischer wurden und der Umfang der zu bewältigenden Initiativen (zum Beispiel Erhöhung Dividendenbesteuerung auf kantonaler Ebene) und der Gesetzesänderungen (Unternehmenssteuerreform III) zunahm. Auf Antrag der Wirtschaftskommission selber wurde das Thema Steuern wiederum in eine eigenständige Fortsetzung auf Seite 15 100 Jahre IVS Schaffhausen Die Industrie- und Wirtschaftsvereinigung Schaffhausen (IVS) besteht seit 100 Jahren. Der «Bock» begleitet das Jubiläumsjahr mit einer monatlichen Serie, in der er unter anderem die Ziele, die Tätigkeiten und die Arbeitsgruppen der Wirtschaftskammer vorstellt. (shb.) Alles Gute zum Jubiläum. Weiterhin viel Energie und Power. — Let’s write the future. Mit Gebäudeautomation die das Leben erleichtert. ABB Schweiz AG, Electrification Fulachstrasse 150 8200 Schaffhausen go.abb/ch-electrification 100 Jahre Industrie- und Wirtschaftsvereinigung Schaffhausen Wir gratulieren zum Jubiläum! www.karlstorz.com

Bock | Dienstag, 24. November 2020 15 100 jahre ivs Fortsetzung von Seite 14: Am Anfang waren die Steuern Die fachleute der Steuer- und finanzkommission • Bernhard Klauser, BDO AG (Vorsitz)** • Jörg Casparis, TE Connectivity AG (Stellvertretender Vorsitzender)* • Joshua Aceves, Xylem Europe GmbH*** • Stefan Grimm, Tresura Treuhand AG** • Jonas Keller, Mäder & Baumgartner Treuhand AG* • Patrick Müller, ASP Global Manufacturing GmbH* • Beat Stöckli, Ersparniskasse Schaffhausen*** • Daniel Vaterlaus, Georg Fischer AG* • Gian-Rico Willy, UBS AG*** (shb.) Kommission überführt (Steuer- und Finanzkommission, SteFKo). Der Schritt, eine neue Kommission zu bilden, hat sich bewährt. Themen der Wiko wie Verkehr und Tagesstrukturen bekamen mehr zeitlichen Raum. In den Diskussionen und beim komplizierter werdenden und an Dynamik gewinnenden Thema Steuern konnte eine Fokussierung erfolgen. Es ist gelungen (siehe Auflistung im Kasten unten), ausgewiesene Fachleute für die Kommission zu gewinnen. Dazu gehören vier diplomierte Steuerexperten (*), zwei diplomierte Treuhandexperten (**) und ausgewiesene Finanzfachleute (***). Eine derartige Konzentration von Fachwissen wäre in den 1970er-Jahren oder früher nicht möglich gewesen. Sie ist das Resultat der Ansiedlung von internationalen Firmen, welche in Schaffhausen Know-how in Fragen der Mehrwertsteuer, Transferpreise, Verhandlung mit ausländischen Steuerbehörden und so weiter benötigen. Am Anfang der 100-jährigen Geschichte der Industrie- und Wirtschaftsvereinigung Schaffhausen (IVS) stand ein Steuerthema. Ausblick Mit der Annahme der Abstimmung zur Steuerreform (STAF) im Jahre 2019 bestand die Hoffnung, dass die Schweiz nach der Abschaffung der vom Ausland kritisierten, speziellen Steuerregimes zur Ruhe kommt. Leider war dem nicht so. So zeigte sich letztes Jahr, dass die OECD mit grossem Elan fundamentale Änderungen im internationalen Steuerbereich durchsetzen will. Dazu gehört – was für die Schweiz massgebliche Konsequenzen hätte – die verstärkte Besteuerung von Gewinnen am Ort, wo der Markt ist, und nicht dort, wo zum Beispiel die Forschung, die Produktion oder die Führung sich befinden (wie beispielsweise in der Pharmabranche). Aufgrund der Corona-Turbulenzen hört man von den OECD-Plänen zurzeit wenig. Die Mitgliedsländer sind zurzeit uneins. Gleichzeitig dominieren andere Neuigkeiten. Zu hoffen, dass die Dinge so bleiben wie sie sind, wäre jedoch falsch. Der Finanzbedarf aller Staaten wird nach Corona grösser sein als vorher und dementsprechend wird auch der internationale Verteilkampf noch härter. In die gleiche Richtung geht die nationale «99-%-Initiative», welche vorsieht, dass Kapitaleinkommen (Zinsen, Dividenden und so weiter.) 1,5 Mal so hoch wie Arbeitseinkommen besteuert werden. Bereits an diesen beiden Beispielen zeigt sich, dass der SteFKo der Diskussionsstoff und auch die Notwendigkeit, konkret Einfluss zu nehmen, in der nächsten Zeit nicht ausgehen werden. Gleichzeitig ist sie gefordert, nicht nur zu reagieren, sondern frühzeitig Massnahmen vorzuschlagen mit dem Ziel, dass der Kanton Schaffhausen auch in Zukunft solide aufgestellt ist und vielleicht im Steuerbereich (insbesondere bei den natürlichen Personen) noch etwas attraktiver werden kann. Bernhard Klauser ist Vizepräsident der IVS sowie Vorsitzender der Steuer und Finanzkommission der Industrie- und Wirtschaftsvereinigung Schaffhausen (IVS) und ist als Partner bei der BDO AG tätig. Archivbild: mt. AB SOFORT SIND WIR NICHT NUR SCHÖN VIELSEITIG UND ZIELFÜHREND. SONDERN GANZ SCHÖN. IM NEUEN MARKEN-LOOK UND ALTER FRISCHE. Für noch bessere Aussichten auf nachhaltige Immobilienerfolge. GRAF & PARTNER Immobilien AG Tanne 3, CH-8200 Schaffhausen +41 (0)52 625 06 65 graf.partner@immobag.ch www.immobag.ch Wir danken der Industrie- & Wirtschafts- Vereinigung Schaffhausen für 100 Jahre Einsatz für die Schaffhauser Unternehmen. Mehr Möglichkeiten. www.ersparniskasse.ch ò Innovativ ò Engagiert ò Verbindend 100 Jahre IVS – Herzliche Gratulation.

weitere Ausgaben