Aufrufe
vor 1 Jahr

Museen der Region KW40

18 MUSEEN DER REGION 29.

18 MUSEEN DER REGION 29. September 2020 • Dauer- und Sonderausstellungen • Führungen nach Absprache Tel. 079 333 91 55 • Öffnungen: am letzten Sonntag des Monats, 14 – 17 Uhr Unsere Erfahrung, Ihre Lebensfreude. Unsere Erfahrung, Ihre Lebensfreude. Gesundheit ist unsere Kompetenz, die Lebensqualität von Menschen zu verbessern ist unser Bestreben. Dafür setzen wir Gesundheit uns ein, aus ist unsere Überzeugung Kompetenz, und mit die Leidenschaft. Lebensqualität von Menschen zu verbessern ist unser Bestreben. Dafür setzen wir uns ein, aus Überzeugung und mit Leidenschaft. www.museum-beringen.ch Der Museumsverein freut sich auf Ihren Besuch. Cilag AG Cilag AG Verzell mer, wies gsi isch ... Verzell mer, wies gsi isch … Schwerpunkte: • Geologie und Archäologie • alte Schule • Bedrucken von Maltersäcken • Wannenmacher • Strassenbahn Schaffhausen–Schleitheim STSS • dazu zahlreiche weitere volkskundliche Bereiche. Einmalig: Täuferzimmer mit einem Original «Schleitheimer Bekenntnis». Janssen_Cilag_Image_Lebensfreude_A6_hoch_RZ.indd 3 05.11.15 09:07 Janssen_Cilag_Image_Lebensfreude_A6_hoch_RZ.indd 3 05.11.15 09:07 Jeden ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr, bei Sonderausstellungen jeden Sonntag geöffnet. Besuche auf Anfrage jederzeit möglich unter 052 680 13 47 oder 079 438 22 16. www. museum-schleitheim.ch Jeden ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr, bei Sonderausstellungen jeden Sonntag geöffnet. Besuche auf Anfrage jederzeit möglich unter 052 680 13 47 oder 079 438 22 16. www. museum-schleitheim.ch Wir danken für das grosse Engagement Die Georg Fischer AG unterstützt jährlich mit einem namhaften Betrag Aktivitäten und Institutionen in Kultur, Kunst, Gesellschaft und Sport. GF in Schaffhausen. Ein verlässlicher Partner seit 1802. 190718_Inserat_Museumsverein_Schaffhausen.indd 1 18.07.2019 10:14:24

29. September 2020 MUSEEN DER REGION 19 Die Schiffsglocke der «Jura» Kreuzlingen. Am 12. Februar 1864 sank das Dampfschiff «Jura» nach einem heftigen Zusammenstoss mit der «Stadt Zürich» auf den Grund des Bodensees. Erst nach ungefähr 100 Jahren wurde das Schiffswrack wieder entdeckt und entwickelte sich in der Folge zu einem der wohl bekanntesten Süsswasserwracks in Europa. Die zum Dampfschiff dazugehörende Schiffsglocke blieb jedoch länger verschollen. Erst vor wenigen Jahren tauchte sie auf und kann seit 2016 im Seemuseum Kreuzlingen bestaunt werden. Unter jura.seemuseum.ch können Interessentinnen und Interessenten neu digital eintauchen. Dort beleuchtet ein «Digitorial» die faszinierende Geschichte des Dampfschiffs «Jura». seemuseum.ch 150 Jahre Rosgartenmuseum Konstanz. Das Rosgartenmuseum ist mit seiner umfangreichen Sammlung, aktiven Forschung und den grossen Sonderausstellungen eines der bedeutendsten kunst- und kulturhistorischen Museen im Bodenseeraum. Untergebracht in einem originalgetreu erhaltenen spätmittelalterlichen Zunfthaus, sind Räume wie der Leiner-Saal des Museumsgründers Ludwig Leiner (Büste) mit seinen neugotischen Vitrinen und herausragenden vor- und frühgeschichtlichen Funden bezaubernde Zeugnisse aus der Gründungszeit. Die Jubiläumsausstellung zeigt aus der eigenen Sammlung im ganzen Haus und im Sonderausstellungssaal einmalige Schätze des Südens: Gemälde und Skulpturen bedeutender süddeutscher Meister, frühe Buchkunst, Glas, Gold- und Silberarbeiten und historische Zeugnisse aus 1000 Jahren Geschichte des Bodenseeraums. Der neue Audioguide, Videoclips und spannende Führungen erzählen von der Sammelleidenschaft der Leiners, von kostbaren Gemälden, falschen Papststühlen und versteinerten Krokodilen: Museumsgeschichten mitten aus dem Leben. rosgartenmuseum.de Fischsaurier Schaffhausen. «Sütterlin, Sie haben einen Saurier gefunden!» Dies sagte vor bald 60 Jahren Seminarlehrer Hans Früh zu seinem Schüler Walter Sütterlin auf der Geologie-Exkursion nach Beggingen. In den folgenden Monaten wurden über 50 Wirbel eines Fischsauriers ausgegraben. Leider wurden nur Schwanzwirbel gefunden. Der vordere Teil des imposanten Tieres wurde beim Strassenbau zerstört. Über 200 Millionen Jahre lag der Saurier unentdeckt, bis zu diesem Tag im Mai 1962 (Bild: Schwanzwirbel eines Fischsauriers im Museum zu Allerheiligen). Eine kleine Exkursion mit schwergewichtigen Folgen. allerheiligen.ch Neue Saurierart Schleitheim. Schleitheimia schutzi – so heisst die von einem internationalen Forscherteam neu entdeckte Saurierart. Der Name leitet sich vom Fundort in Schleitheim und von seinem ersten Entdecker, Emil Schutz aus Neunkirch, ab. Dieser sammelte bereits 1954 Relikte dieses Tieres in einem Acker auf «Santierge» (Sankt Georgen). Damals wurden die Funde einem Plateosaurus zugeschrieben. Neue Ausgrabungen im Jahr 2016 auf «Santierge» bestätigten nun die Vermutung, dass es sich um eine bisher unbekannte Saurierart handelt. Diverse Fundobjekte sind im Museum Schleitheimertal zu sehen. museum-schleitheim.ch Grosse jüdische Landsgemeinde Gailingen. Der kleine Ort Gailingen am Hochrhein war über Jahrhunderte die Heimat einer der grössten jüdischen Landgemeinden im süddeutschen Raum. Das Museum dokumentiert mit zahlreichen authentischen Exponaten die Lebenswelt der Juden in Gailingen sowie in den weiteren jüdischen Gemeinden im Hegau, in Randegg, Wangen und Worblingen. Das Museum zeigt, wie das Zusammenleben verschiedener Religionen in einem kleinen Ort sowohl gelingen als auch scheitern konnte. Es verbindet die regionale Geschichte der Juden in Gailingen mit der Geschichte Badens, Deutschlands und der nur einen Steinwurf entfernten Schweiz. Von der Geschichte der Gailinger Synagoge und der gelebten Religiosität über das Alltagsleben mit Vereinen, Arbeit und Festen bis zur Verfolgung und Deportation während des Nationalsozialismus wird thematisch ein weiter Bogen gespannt. Ausserdem kann das «jüdische Gailingen» räumlich erfahren werden: Das Museum befindet sich im Bürgerhaus, dem gut erhaltenen ehemaligen jüdischen Schul- und Gemeindehaus, das auch ein Ritualbad (Mikwe) und im Leopold-Guggenheim-Saal Kultgegenstände und Mobiliar der jüdischen Gemeinde Kreuzlingen/Schweiz beherbergt. Am Ort befindet sich auch ein jüdischer Friedhof, der seit dem 17. Jahrhundert besteht. jm-gailingen.de

weitere Ausgaben